27.02.10 - Verbandsliga Frauen: HCAB - Leipziger SV Südwest 23:14 (8:5)

Damen klettern nach ungefährdetem Sieg auf Rang 6

 

Annaberg-Buchholz. Die Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz können aufatmen. Nach zuletzt drei Niederlagen und dem freien Fall bis auf Rang neun siegte die Sieben um Trainer Lars Pfeiffer am Samstag in der heimischen Silberlandhalle gegen Verbandsliga-Schlusslicht Leipziger SV Südwest deutlich 23:14 (8:5) und klettert damit in der Tabelle bis auf den sechsten Platz.
Die Partie vom 15. Spieltag war zunächst von Nervosität geprägt. "Wir haben uns schwergetan und hätten in der Anfangsphase höher führen können", erklärte der HCAB-Coach. Dennoch stand es bereits Mitte der ersten Halbzeit 6:2. Mit einem Drei-Tore-Polster verabschiedeten sich die Annabergerinnen in die Kabine. Doch auch nach dem Wechsel gingen die Hausherrinnen fahrlässig mit ihren Chancen um. Oft fehlte die nötige Konzentration im Abschluss, sodass die Gäste den Rückstand bis auf einen Treffer verkürzten. Spannung kam aber nicht mehr auf. Der HCAB nahm zum richtigen Zeitpunkt die Zügel in die Hand und zog, auch dank einer guten Abwehrleistung, auf 23:14 davon. "Der Sieg war zweifellos verdient. Die bevorstehenden Aufgaben werden aber wesentlich schwieriger", so Pfeiffer. Von Patrick Herrl

 

Publikation - Freie Presse; Lokalausgabe - Annaberger Zeitung; Erscheinungstag - Montag, den 01. März 2010, Seite - 22



Vorbericht:


27.02.10 - Verbandsliga Frauen: HCAB - Leipziger SV Südwest

Am kommenden Samstag haben die HCAB-Damen nach einer dreiwöchigen Pause wieder Heimspiel. Nach der enttäuschenden Niederlage in Waldheim, empfängt das Team das Schlusslicht der Verbandsliga Staffel West.Die Gäste haben in ihrem letzten Spiel vor der Pause jedoch Plauen-Oberlosa in eigener Halle geschlagen, somit wird es in keinster Weise für uns ein Spaziergang um diese Meisterschaftspunkte. Auch aufgrund der Tatsache von Verletzung über die Pause, in der die Mannschaft selten zusammen trainieren konnte, darf der Gegner nicht unterschätzt werden. Jede Spielerin muss wieder zu Ihrer Leistungsstärke finden dann ist es sicherlich möglich die Punkte im Erzgebirge zu behalten. Dafür muss allerdings jede Spielerin vollen Einsatz zeigen und das Team zusammen Kämpfen.

Lars Pfeiffer zum Spiel:„Die Trainingsbeteiligung in der Pause war nicht optimal, jedoch verfügt das Team über ausreichende Fähigkeiten, die Leipziger zu schlagen. Ich erwarte gerade nach dem verloren Spiel gegen Waldheim eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft um die Niederlage zumindest nach dem Spiel heute, ein wenig vergessen zumachen. Das Positive Vorzeichen ist, dass alle Spielerinnen am heutigen Samstag einsatzfähig sind.“ (lp)

 

 

Anwurf: Sonntag 04.10.2009, 15.00 Uhr Silberlandhalle

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

   

erzgebirgssparkasse

freie presse

stadtwerke annaberg

autohaus seifert

annen-apotheke

winkler touristik

   

Heute 49

Woche 353

Monat 1561

Insgesamt 146237

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online