23.01.10 - Verbandsliga Frauen: HCAB – SV 04 Plauen-Oberlosa 23:27 (13:13)

Selbst um die Früchte gebracht - von Patrick Herrl

 

Die Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz haben sich am Samstag selbst um die Früchte ihrer Arbeit gebracht und müssen sich in der Verbandsliga weiter nach unten orientieren. Auch am zweiten Spieltag der Rückrunde unterlag die Sieben von Trainer Lars Pfeiffer, diesmal vor heimischer Kulisse gegen den SV Plauen-Oberlosa 23:27 (13:13). Damit rutschte der Oberliga-Absteiger in der Tabelle ab. Dabei sahen die 60 Zuschauer in der Annaberg-Buchholzer Silberlandhalle eine deutliche Steigerung des HCAB im Vergleich zur Vorwoche. Von Beginn an präsentierten sich die Hausherrinnen konzentriert und bissig in der Defensive. Ein um das andere Mal kamen die Annabergerinnen über schnelle Tempogegenstöße zum Erfolg. Die bis dato völlig konsternierten Gäste fanden erst nach einer Auszeit ihres Trainers besser in die Partie. Von dort an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams schenkten sich nichts und trugen ihren Teil zu einem guten Handballspiel bei. Sabine Noack, mit neun Treffern beste Werferin des HCAB, erzielte mit der Pausensirene den 13:13-Halbzeitstand. Auch nach dem Wechsel blieben Tempo und Trefferquote hoch. Erneut war es Noack, die erstmals eine Zwei-Tore-Führung bescherte. Erst in den Schlussminuten behielt der Tabellendritte die stärkeren Nerven und entschied die dramatische Begegnung für sich. In dieser Phase häuften sich die Fehler bei den Annaberg-Buchholzerinnen. Zu allem Überfluss sah Noack wegen der dritten Zeitstrafe die rote Karte.

 

Publikation - Freie Presse; Lokalausgabe - Annaberger Zeitung; Erscheinungstag - Montag, den 25. Januar 2010, Seite - 23



Vorbericht:

 

 

23.01.10 - Verbandsliga Frauen: HCAB – SV 04 Plauen-Oberlosa

Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr haben die HCAB-Damen erneut Heimspiel.Nach der deutlichen Niederlage in der Vorwoche gegen den zurecht ersten der Verbandsliga Staffel West, empfängt das Team gleich den nächsten schweren Brocken, den aktuellen Tabellen-Dritten der Verbandsliga West. Die Gäste haben eine ausgeglichene starke Mannschaft und drei Minuspunkte weniger auf dem Konto. Leider steht nach der Niederlage im letzten Spiel nicht nur die erste Heimniederlage zubuche, sondern auch eine angespannte Personalsituation. Hinter den angeschlagenen Spielerinnen Löscher und Höppner steht ein großes Fragezeichen, ob ein Einsatz möglich ist, entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn.

 

Anwurf: Samstag, 15.00 Uhr SLH

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

   

annen-apotheke

winkler touristik

stadtwerke annaberg

erzgebirgssparkasse

freie presse

herklotz allianz

autohaus seifert