12.03.11 - Verbandsliga Frauen: SV MWT Raschau-Markersbach – HCAB 29:25(16:15)

Annaberg-Buchholz verliert Derby in Raschau

Annaberg-Buchholz - Die Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz steuern dem Abstieg entgegen. Die von Lars Pfeiffer trainierte Sieben verlor am 17. Spieltag der Verbandsliga im Erzgebirgsderby beim SV Mittweidatal Raschau-Markersbach trotz der bislang meisten erzielten Tore in einer Partie 25:29 (16:15). Nach der Pleite vom Samstag rangieren die Kreisstädterinnen mit lediglich drei Siegen weiterhin am Tabellenende der Meisterschaft.

 

"Wir haben eine couragierte Leistung geboten. Am Ende reichten wieder einmal die Kräfte nicht", erklärte der HCAB-Coach. Im ersten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Führung wechselte hin und her. "Wir haben in der Offensive gute Spielzüge gezeigt und die Vorgaben aus dem Training umgesetzt", sagte Pfeiffer. Auch nach dem Wechsel hielten die Gäste zunächst dagegen. Erst ab der 40. Minute zogen die Raschau-Markersbacherinnen kontinuierlich davon. Die elf Treffer von Sabine Noack halfen auch nicht. "Mit den Ausfällen von Tina Schindler, Natalie Grafe und Dana Löscher fehlten uns einfach die Wechselmöglichkeiten", verwies der Trainer der Annabergerinnen auf altbekannte Probleme. Auch vom Siebenmeter-Punkt zeigten die Gäste abermals Schwächen - lediglich 2 der 5 Strafwürfe wurden verwandelt.

 

Damit verbleiben den Annabergerinnen nur drei Partien, um das Ruder noch herumzureißen. Allerdings müssen die Erzgebirgerinnen dreimal auswärts antreten. […] von Patrick Herrl

HC Annaberg-Buchholz: Werner; Offenderlein 2, Noack 11/2, Höppner 5, Constein 1, Haubold, Martin 1, Meyer 5, Wolfinger

Publikation Freie Presse - Lokalausgabe Annaberger Zeitung - Erscheinungstag Montag, den 14. März 2011 - Seite 23



Vorbericht:


12.03.11 - Verbandsliga Frauen: SV MWT Raschau-Markersbach - HCAB

Handball, Verbandsliga Damen: HC Annaberg-Buchholz gastiert beim SV Mittweidatal Raschau-Markersbach

Annaberg-Buchholz - Noch vier Partien verbleiben den Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz, um das Ruder in der Verbandsliga herumzureißen. Zum Auftakt der Wochen der Wahrheit gastiert der Tabellenletzte am 17. Spieltag beim SV Mittweidatal Raschau-Markersbach. Das Erzgebirgsderby steigt morgen ab 17 Uhr.

 

"Wir bestreiten noch vier Auswärtsspiele. Das in Raschau wird sicherlich die schwierigste Aufgabe", sagt HCAB-Trainer Lars Pfeiffer. Seine Sieben verlor gegen die Gastgeberinnen zuletzt dreimal in Folge. Zudem verlor der Tabellenvierte in der bisherigen Saison nur eine Heimpartie. Trotzdem wollen die Gäste den Schwung nach dem guten Auftritt gegen Spitzenreiter Plauen-Oberlosa mitnehmen. "Wir wollen so lange wie möglich gegenhalten, dürfen aber nicht wieder den Anfang verschlafen", so Pfeiffer, der allerdings die nächste Hiobsbotschaft verkraften muss. Tina Schindler hat sich erneut am Knie verletzt und fällt die restliche Saison aus. Dana Löscher wird morgen auch nicht auflaufen. Zudem steht hinter Natalie Grafe ein Fragezeichen. (rickh)

Publikation - Freie Presse - Lokalausgabe Annaberger Zeitung - Erscheinungstag Freitag, den 11. März 2011 - Seite 16

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

   

erzgebirgssparkasse

winkler touristik

stadtwerke annaberg

herklotz allianz

freie presse

autohaus seifert

annen-apotheke