19.03.11 - Verbandsliga Frauen: Turbine Leipzig – HCAB 19:22(11:9)

Kreisstädterinnen geben Lebenszeichen ab

Nach vier sieglosen Partien haben am Samstag die Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz gewonnen. Sie siegten bei Turbine Leipzig 22:19 (9:11).

Annaberg-Buchholz - Mit dem vierten Saisonsieg haben die Kreisstädterinnen beim Verbandsliga-Aufsteiger aus der Messestadt ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt abgegeben. "Die Erleichterung ist groß. Wir können wieder neuen Mut schöpfen", freute sich HCAB-Trainer Lars Pfeiffer. Dabei erwischte seine Sieben alles andere als einen Start nach Maß, lief bereits nach zehn Minuten einem 1:4-Rückstand hinterher. "Wir waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, haben zudem klare Chancen ausgelassen", erklärte Pfeiffer.
Mit zunehmender Spielzeit fanden die Gäste besser in die Partie und sorgten erstmals für den Ausgleich (7:7/20.). Doch nach dem Seitenwechsel schlichen sich erneut Unkonzentriertheiten ein. Beste Wurfsituationen wurden nicht verwertet. Erst nach einem Vier-Tore-Rückstand wendete sich das Blatt. Pfeiffer stellte die Defensive um. "Wir haben die Leipzigerinnen fortwährend zu Fehlern gezwungen. Sie waren verunsichert und wir haben unser Kämpferherz gezeigt", sagte der Trainer. Natalie Grafe brachte ihr Team mit einem Tempogegenstoß in der Schlussphase erstmals in Führung: 19:18. Die restlichen Minuten spielte der HCAB clever herunter.
"Wir dürfen den Sieg trotzdem nicht überbewerten. Wir sind immer noch auf Schützenhilfe angewiesen", verdeutlicht Pfeiffer die prekäre Lage. Zwar hat sein Team erstmals wieder die rote Laterne abgegeben. Der Konkurrent im Tabellenkeller, Leipziger SV Südwest, hat aber noch eine Partie mehr zu absolvieren. Zudem müssen die Annaberg-Buchholzerinnen zum Saisonfinale zweimal auswärts ran. von Patrick Herrl

HC Annaberg-Buchholz: Werner; Offenderlein, Noack (9/1), Grafe (3), Görg, Constein (5), Haubold (1), Martin, Meyer (4)

 

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Annaberger Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 21. März 2011
Seite 23




Vorbericht:


19.03.11 - Verbandsliga Frauen: Turbine Leipzig – HCAB

Handball, Verbandsliga: HC Annaberg-Buchholz zu Gast in Leipzig

Annaberg-Buchholz - Die Uhr tickt für die Handball-Damen des HC Annaberg-Buchholz in der Verbandsliga. Nur drei Spieltage verbleiben, um die rote Laterne abzugeben und damit den drohenden Abstieg noch abzuwenden. Morgen gastiert die Sieben von Trainer Lars Pfeiffer beim Aufsteiger Turbine Leipzig. Der Anwurf erfolgt 14.30 Uhr.
"Jede Partie ist jetzt ein Endspiel. Allerdings können wir es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen", sagt der HCAB-Coach. Seine Mädels sind in der Messestadt nicht nur unter Zugzwang, sondern zugleich auf Schützenhilfe angewiesen, um den einen Zähler Rückstand auf den Leipziger SV Südwest wettzumachen. Allerdings haben die Kreisstädterinnen nach den vielen Verletzungen in der bisherigen Saison bereits die nächste Hiobsbotschaft zu verkraften. Melanie Höppner hat sich den Finger angebrochen und fällt mindestens zwei Wochen aus. Zudem fehlen morgen Sarah Wolfinger, Dana Löscher und Tina Schindler. "Es ist wie verhext. Wir können deshalb nur mit acht Spielerinnen anreisen. Trotzdem lassen wir uns nicht hängen. Ich hoffe, die Mannschaft kann diesen erneuten Rückschlag kompensieren", so Pfeiffer. Motiviert sind die Annabergerinnen nach der bitteren 21:25-Hinrundenniederlage aber allemal. "Das steckt noch in den Köpfen der Spieler. Wir wollen in Leipzig punkten, müssen dafür aber an unsere Leistungsgrenze gehen", schaut Pfeiffer voraus.

Publikation Freie Presse – Lokalausgabe Annaberger Zeitung – Erscheinungstag Freitag, den 18. März 2011 – Seite 16

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

Keine Termine
   

winkler touristik

erzgebirgssparkasse

freie presse

stadtwerke annaberg

annen-apotheke

autohaus seifert