29.10.16 – Bezirksliga Frauen: HCAB - Zwönitzer HSV 1928 18:23 (7:10)

 

50 jahre alena partova

 

Zu Beginn der Partie gegen die Frauen vom Zwönitzer HSV 1928 wurde Alena Parthova vom Vorsitzenden des Vereins, Horst Haby, anlässlich ihres 50.Geburtstages geehrt.

Alena unterstützt die Frauenmannschaft des HCAB seit 2014. Im Gegensatz zu Madlen Lenz mit ihren gerade mal 16 "Lenzen" ist sie die älteste der derzeitigen aktiv spielenden Frauen des HCAB. Von dieser Stelle aus noch einmal herzlichen Glückwunsch! Das Spiel gegen die Frauen des Zwönitzer HSV verlief bis zur Halbzeit ausgeglichen. Gegen die recht junge Mannschaft des Zwönitzer HSV wurde versucht ihr schnelles Spiel zu unterbinden, was nicht immer gelang. In der Abwehr agierte Zwönitz mit einer 4:2-Abwehr. „Mit dieser Abwehrformation waren unsere Frauen überfordert“, so das Übungsleiterduo Yvonne Ebert und Katrin Illig. Mit einem Rückstand von drei Toren ging es in die Kabine. Zu Beginn der 2. Halbzeit sah es recht gut aus für die Frauen des HCAB. Sie kämpften sich bis auf ein 10:11 ran. Doch leider ließ danach wieder einmal die Konzentration nach. Zu viele Fehlwürfe und technische Fehler waren die Folge. Des Weiteren wurde sich zu sehr mit Nebensächlichkeiten beschäftigt, was Energie kostete und der Gegner effektiv nutzte. Am Ende leuchtete ein 18:23 an der Anzeigetafel auf. „Es steht uns noch ein großes Stück Arbeit bevor um aus unseren Frauen eine Mannschaft zu formen“, so das Übungsleiterduo.

HCAB: Nadine Werner - Franziska Dürig (2/1), Claudia Mühlstädt (2), Alena Parthova (1), Madlen Lenz, Michelle Scharschmidt, Michelle Reuter (4), Julia Schwarz (1), Tina Koch (2), Sarah Morgenstern, Lucie Parthova (6), Janine Steli

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

   

stadtwerke annaberg

erzgebirgssparkasse

autohaus seifert

annen-apotheke

herklotz allianz

freie presse

winkler touristik