09.09.17 - Bezirksliga Frauen: HSG Langenhessen/Crimmitschau - HCAB 30:15 (15:11)

geschrieben von Franziska Dürig und Michelle Reuter

Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende kassierten die Annabergerinnen am Samstag erneut eine hohe Niederlage.

Die ersten 20 Minuten wurden von den Frauen super genutzt, es wurde Druck auf das Tor gemacht, die Abwehr war standhaft und bot den Gegnern kaum eine Lücke, was Langhessen/Crimmitschau in der 20.Spielminute beim Spielstand von 9:8 zu einer Auszeit zwang. Diese einminütige Spielunterbrechung führte für die Damen des HCAB dazu, dass die Konzentration der Spielerinnen nachließ, was die Gegner gut nutzten und mit Schnelligkeit ihre Tore erzielten. So ging es mit 15:11 in die Halbzeit. In der Kabine wurde vom Trainerduo motiviert und aufgezeigt, dass noch nichts verloren ist. Doch zurück auf dem Spielfeld merkte man von Minute zu Minute, dass immer mehr Hektik aufkam. Die Angriffe wurden nicht mehr ausgespielt, es kam zu vielen Fehlpässen, welche von den Gegnern sofort in Kontertore umgewandelt wurden. Auch die zehn gegebenen 7-Meter für die Damen des HCAB führten lediglich nur dreimal zum Torerfolg. Insgesamt wurden in der zweiten Halbzeit nur vier Tore erzielt, was definitiv zu wenig ist um in der Bezirksliga bestehen zu können. Dank der guten Leistung von Alena Parthova im Tor fiel die Niederlage nicht noch höher aus. Tina Koch meinte nach den Spiel: ,,Die erste Halbzeit war gut! Die Zweite müsst ihr abhaken, da hat die Bewegung und das Zusammenspiel gefehlt.“

HCAB: V. Letzig, A.Parthova - F. Dürig (2/1), K. Schönherr, L. Strasdat, A. Escher (5/2), M. Reuter, A. Burkhardt, J. Schwarz (1), L.-J. Jakob (1), M. Bartl (3), L. Parthova (2), J.Steli (1)

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

Keine Termine
   

winkler touristik

annen-apotheke

autohaus seifert

erzgebirgssparkasse

freie presse

stadtwerke annaberg