wtw

 

04.12.11 - Bezirksliga Männer: HCAB – VfB 1908 Lengenfeld 26:19 (16:12)

Das Spitzenspiel in der Handball-Bezirksliga der Männer zwischen dem HCAB und dem VfB Lengenfeld, Erster gegen Dritter, verdiente sich dieses Prädikat fast durchgängig, am Ende hatten die Annaberger mit 26:19 klar die Nase vorn.

In der Anfangsphase egalisierten sich beide Mannschaften, wobei die Offensivformationen auffällig agierten. Schnell erzielte Treffer waren die Folge, was die Attraktivität der Begegnung auf einem hohen Level hielt, 6:6 nach einer Viertelstunde. So ging es auch bis zum 13:11 in der 23. Minute weiter, dann straffte sich die Defensive der Gastgeber. Man gestattete dem VfB in den letzten sieben Minuten der ersten Hälfte nur noch einen Treffer und nahm eine 16:12 Führung mit in die Pause.
„Die ballentfernte Seite muss mehr verschieben und die Räume verengen“, hatte der unter der Woche 50 Jahre alt gewordene Trainer Jörg Glowalla lediglich an der Abwehr zu korrigieren. Seine Jungs hatten gut zugehört, denn was folgte war eine Defensiv-Lehrstunde. Die Werfer wurden attackiert, Lücken wurden verschoben und Torhüter Felix Steiner mutierte zum überragenden Rückhalt. Dem intensiven Spielablauf der ersten Hälfte geschuldet, kamen die Angriffsbemühungen der Erzgebirger durch Kräfteverschleiß auch etwas ins Stocken, so dass es nach einer Dreiviertelstunde noch 20:15 stand. Aber das Abwehrbollwerk des HCAB wusste sich nochmals zu steigern und die Gäste aus dem Vogtland verzweifelten in der Folgezeit. Abgefangene Bälle wurden nach vorn getrieben und in Kontertoren umgemünzt, beim 25:17 fünf Minuten vor Ultimo waren alle Messen gelesen. Zwei Zeitstrafen für die Hausherren brachten noch eine kleine Ergebniskosmetik, aber mehr war für die Lengenfelder an diesem Nachmittag nicht drin.
Mit nur einer Niederlage aus zehn Spielen führen die Kreisstädter die Tabelle mit 18:2 Punkten weiter an. Als kleine positive Anekdote zu erwähnen bleibt noch die Unterhaltung der beiden Trainer nach Abpfiff, denn auch in der Niederlage war der Lengenfelder Coach sehr sachlich und sprach seine Glückwünsche aus. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Hartmann (3), Meyer (4), Wagner (6/3), Eck (4), Kanzler (3), Richter (1), Blechschmidt (1), Breitfeld (1), Weber (3), Otto

 

Vorbericht:


04.12.11 - Bezirksliga Männer: HCAB – VfB 1908 Lengenfeld

Zum Hallali bläßt die Silberlandhalle der Kreisstadt am Sonntag, denn die Annaberger Bezirksliga-Handballer empfangen zum absoluten Spitzenspiel des Tages den Drittplatzierten VfB Lengenfeld.
Nach der eindrucksvollen Vorstellung in Limbach, möchte der HCAB im Heimspiel natürlich an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und die Tabellenführung verteidigen. Aber wie bei fast jedem Aufeinandertreffen mit den Vogtländern wird es knapp zugehen, beide Mannschaften befinden sich qualitativ ziemlich auf Augenhöhe. Abzuwarten bleibt, wie sich die personelle Situation entspannt, allerdings schleppen die Erzgebirger dieses Problem schon seit Saisonbeginn mit sich herum. Bis auf die Auswärtsniederlage beim Tabellenletzten Oelsnitz vermochte das Team von Trainer Jörg Glowalla die Lücken zu kompensieren. Trotzdem wird am Ende wohl die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden, wobei sich der Heimvorteil positiv niederschlagen könnte. Auf jeden Fall werden die Kreisstädter alles in die Waagschale werfen, um sich beim letzten Heimspiel im alten Jahr mit einem Sieg von ihren Fans zu verabschieden. (mwnr)

Anwurf: Sonntag 16 Uhr SLH