14.01.18 – Kreisliga Zwickau wB: HCAB – SG Raschau-Beierfeld 13:13 (10:3)


Bereits zum letzten Punktspiel der Saison 2017/18 begrüßten wir eine Mannschaft in der Silberlandhalle. Mit der SG Raschau-Beierfeld hatten wir einen Gegner zu Gast, den wir in der Hinrunde klar bezwingen konnten.

Nach der überzeugenden zweiten Hälfte im Spiel der Vorwoche waren wir gewillt daran anzuknüpfen. Ein erstes positives Zeichen gab es bereits vor der Partie. Mit Vanessa stand uns nach langer Verletzungspause endlich wieder eine nominelle Torfrau zur Verfügung. Im Gegenzug mussten leider mit Jule und Leoni erneut zwei Stützen absagen. Die ersten Minuten der Partie begannen mit einem Sturmlauf der Gastgeber. Wir erarbeiteten bzw. erspielten uns eine schnelle 3:0 Führung. Danach folgte unsererseits eine kleine Schwächephase, die Raschau-Beierfeld zum Anschluss (4:3) nutzte. Ab der zehnten Minute zeigten wir unser wahres Leistungsvermögen und spielten wie aus einem Guss. In der Abwehr wurden Lücken geschlossen und im Angriff lief der Ball flüssig durch die eigenen Reihen. Kreuzbewegungen und Kombinationen wurden sicher vorgetragen und stellten die Raschauer vor immer größere Probleme. Herauszuheben wäre die hervorragende Leistung unserer noch sehr jungen Sandy. In der Abwehr immer hellwach und im Angriff belohnte sie sich selbst mit ihrem ersten Saisontor. Folgerichtig ging es mit einem beruhigenden 10:3 Polster in die Kabinen. Die Halbzeitansprache war kurz und bündig, jedoch mahnte Jan Strasdat auch zugleich. Man sollte sich nicht auf den Vorsprung ausruhen, denn so eine Partie kann auch schnell kippen. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte komplett den Gästen. Nach einem 4:0 Lauf in kürzester Zeit waren es plötzlich nur noch drei Tore Vorsprung. Folgerichtig zwang uns dieser Spielverlauf zu einer Auszeit. Wir mahnten zur Ruhe und sicherem Passspiel. Kurzzeitig wirkte die Ansprache und wir konnten auf 12:7 davonziehen. Durch einen immer größer werdenden Kräfteverschleiß und dadurch nachlassender Konzentration bekamen die Raschauer in der Folge mehr und mehr die Oberhand. Beim Spielstand von 12:11 bzw. 13:12 drohte uns die Partei völlig aus den Händen zu gleiten. Die Beierfelder glichen aus und hatten die besseren Karten. Die letzte Minute wurde zu einem echten Krimi. Der Vorteil wog hin und her. Unnötige Ballverluste und Ungereimtheiten auf beiden Seiten ließen jedoch keinen vernünftigen Abschluss mehr zu. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 13:13 Unentschieden. Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Ist es nun ein Punktgewinn oder ein Punktverlust? Diese Frage konnte nach diesem ungewöhnlichen Spielverlauf wohl keiner beantworten. Anjas Worte nach dem Spiel: „Durch fehlende Wechselmöglichkeiten konnten wir leider das Tempo der ersten Hälfte nicht mehr halten“. Nächste Woche reisen wir zu unserem letzten Punktspiel nach Oederan. Viel Erfolg dabei!

HCAB: Vanessa Blei - Sandy Reim, Leonie Pöttrich, Florentine Richter, Taima Turkovic, Lena Kaltofen, Mayte Mühle, Hannah Schramm

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

Keine Termine