Vermeidbare Niederlage zum Saisonabschluss


Am vergangenen Samstag endete mit dem Auswärtsspiel bei Motor Rochlitz die Handball – Bezirksklasse Saison 2018/19 für die HCAB - Damen. Eine Spielzeit, die für das Annaberger Frauenteam den 3. Platz brachte, was im Großen und Ganzen als Erfolg zu sehen ist.

Die Reise nach Rochlitz mussten wir leicht ersatzgeschwächt antreten. Besonders bedauernswert war der krankheitsbedingte Ausfall von Lucie Parthova. Nicht nur das ihre positive Präsenz auf dem Parkett fehlte, leider konnte sie auch nicht mehr in den Kampf um die Torjägerkrone eingreifen. Die Tabellensituation konnte nicht mehr verändert werden, dennoch wollten die HCAB – Mädels die schmerzhafte 20:27 Hinspielniederlage vergessen machen. Mit Tempo, genauen, schnellen Passspiel und geübten Spieleröffnungen wollten wir die zwei Punkte mit nach Annaberg nehmen. Das Spiel Tabellenplatz 8 gegen 3 begann ausgeglichen, wobei die HCAB Truppe im weiteren Verlauf ständig in Führung lag. Im Angriff lief der Ball gut und die sich bietenden Chancen wurden genutzt. Im Abwehrverbund fehlte auch aufgrund einiger Umstellungen der nötige Zugriff. So kamen die Rochlitzerinnen zu einigen einfachen Toren. Als sich die Partie beim Stand von 12:12 auf ein Unentschieden zur Halbzeit einpegelte, packte Hannah Schramm ihre Wurfkraft aus. Sie zog trotz Bedrängnis ab und traf zum 12:13 Pausenstand. Das Trainerduo Strasdat war durchaus zufrieden mit dem Spiel, lediglich die Abwehrarbeit sollte verbessert werden. Es sollten wieder mehr Kampf, Biss und Emotionen den Rochlitzer Damen entgegengebracht werden.

Das lautstarke Signal (Pfiff der guten Roßweiner Schiedsrichter) zu Beginn der zweiten Hälfte setzte die Annabergerinnen aber in eine wahre Schockstarre. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor und in der Abwehr konnte man fast nichts mehr entgegensetzen. Binnen neun Minuten machten die Gastgeberinnen aus einem 12:13 ein vorentscheidendes 18:13. Selbst freie Würfe wurden nicht im Gehäuse der Rochlitzer untergebracht. Erst in der 42. Minute konnte Sarah Neubert mit dem ersten! Annaberger Tor in der zweiten Hälfte auf 14:18 verkürzen. In der Folge setzte sich Rochlitz gegen nun immer mehr verunsicherten HCAB – Damen weiter ab. Über die Spielstände 20:14 (47. Minute) und 23:15 (52. Minute) entschieden sie die nun einseitige Partie endgültig. Zum Schluss stand ein völlig verdienter 25:18 Heimerfolg auf der Anzeigetafel.

Fazit: Nach einer ordentlichen ersten Hälfte brach man im zweiten Abschnitt aus unerklärlichen Gründen völlig ein. Keine Akteurin konnte nur noch annähernd ihr Leistungspotenzial abrufen. Aber solche Situationen bzw. so eine Halbzeit gibt es halt im Freizeitsport. Der gesamte Saisonverlauf stimmt sehr positiv und ein 3. Platz in der 1. Bezirksklasse Chemnitz ist der Lohn für den großen Aufwand. Nochmals Glückwunsch zur Bronzemedaille an die gesamte Mannschaft.

Info: Die HCAB – Damen werden am 1. Juni beim Insider – Cup in Magdeburg teilnehmen. Dieses Turnier mit 16! Mannschaften wird nochmal ein echtes Highlight zum Abschluss der Saison 2018/19.


Zur Statistik

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   

Nächste Heimspiele  

Keine Termine
   

herklotz allianz

freie presse

winkler touristik

stadtwerke annaberg

autohaus seifert

annen-apotheke

erzgebirgssparkasse