Die Saison 2018/19 ist Geschichte und die „neue“ klopft bereits heftig an die Tür

 

 

 

 

Nach dem Abstieg 2017/18 startete die Frauenmannschaft im darauffolgendem Spieljahr in der 1. Bezirksklasse Chemnitz. Die Mannschaft hielt trotz vieler Misserfolge zusammen und wollte einen Neuanfang starten.

Nicht nur die Spielklasse und die Gegner waren neu, auch der Trainerposten wurde getauscht. Die „Strasdats“ gingen in den Frauenbereich und Katrin Illig übernahm die weibliche B-Jugend. Der Saisonstart bzw. der weitere Verlauf zeigte welches Potential in der Truppe steckte. Man spielte im gesamten Saisonverlauf im oberen Tabellendrittel mit. Es gab viele positive, emotionsgeladene Partien (Siege gegen Aue und Zwönitz), aber auch einige Spiele, wo der Ball einfach nicht das machte, was wir wollten (derbe Niederlage in Crimmitschau). Am Schluss sprang ein beachtlicher 3. Tabellenplatz heraus.

Ein Dank gilt der gesamten Mannschaft, wobei unsere „Oldies“ Lucie, Alena und Mel noch voran schritten. Lucie kämpfte bis zum Ende hin um die Torjägerkrone, musste aber leider im letzten Saisonspiel krankheitsbedingt passen. Mit Sarah Neubert und Tina Koch stießen in der zweiten Saisonhälfte zwei erfahrene Handballerinnen nach Babypause zum Team dazu. Ebenfalls zu erwähnen unsere „Jugend“ (mittlerweile mit 18 Jahren Frauen), die sich immer mehr zu Führungsspielerinnen entwickeln.

Nun steht die Saison 2019/20 an und die Mannschaft startet fast unverändert erneut in der 1. Bezirksklasse Chemnitz. Neben zwei Abgängen von Kristin Schönherr und momentan Franziska Dürig (beide aus privaten Gründen) verstärken drei neue die HCAB-Frauenmannschaft. Als Neuzugänge kamen mit Sandy Reim und Mayte Mühle zwei Eigengewächse aus der weiblichen B-Jugend dazu. Die 16 und 17-jährigen werden langsam und behutsam an den Frauenbereich herangeführt. Mit Ronja Reifenberger fand ebenfalls eine junge ehemalige Spielerin den Weg zurück zum HCAB.

Die momentane Leistungsstärke, der in der Breite gut aufgestellten Frauenmannschaft wurde am vergangenen Wochenende beim „Sommercup“ in Raschau-Beierfeld getestet. Neben den Gastgeberinnen (Bezirksliga), Weißbenborn (ebenfalls Bezirksliga) war auch noch die Verbandsligamannschaft vom HV Chemnitz III am Start. Dies bedeutete Vorbereitung auf hohem Niveau. Nach beachtlichen Siegen gegen Raschau-Beierfeld (9:7) sowie Weißenborn (13:11) gab es eine knappe 10:11 Niederlage gegen Chemnitz. Somit spielte man im Finale erneut gegen den HV Chemnitz und musste sich nach 30 Minuten mit 9:19 geschlagen geben. Ein super Test mit einem hervorragenden 2. Platz!

Nun steht am 31. August das Pokalspiel gegen Lichtenstein/Oberlungwitz (Bezirksliga) auf dem Plan. Bereits eine Woche später beginnt die neue Saison. Wir bestreiten unsere 1. Partie beim spielstarken Aufsteiger Glauchau/Meerane III. Dies wird gleich ein echter Gradmesser, wohin die Reise in der 1. Bezirksklasse Chemnitz geht. Unsere Zielsetzung ist eindeutig: Im oberen Tabellendrittel mitspielen und vielleicht sogar den 3. Platz aus dem Vorjahr verteidigen. Das Trainerduo Anja und Jan Strasdat erwartet eine ausgeglichene und spielstarke Bezirksklassenstaffel.

Na dann: Auf geht‘s.  HCAB das isses!

   

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   
   

Nächste Heimspiele  

   

stadtwerke annaberg

annen-apotheke

herklotz allianz

autohaus seifert

winkler touristik

erzgebirgssparkasse

freie presse