Mit einer von der ersten bis zur letzten Minute überzeugenden Mannschaftsleistung bezwangen die Annaberger Bezirksliga-Handballer die Verbandsliga-Reserve vom SV 04 Plauen-Oberlosa klar mit 26:15 und verteidigten mit 12:2 Punkten ihre Tabellenführung.

Gleich von Beginn an setzte die HCAB-Defensive ihre Vorgaben um, der Gegner wurde frühzeitig gestört und Torhüter Hendrik Dietrich tat das Übrige. Im Angriff zeigten die Gastgeber in der heimischen Silberlandhalle flüssige Kombinationen, die ein sehr treffsicherer Torsten Meyer zumeist erfolgreich abschloss. Über 2:0 und 8:4 nach einer Viertelstunde, zogen die Hausherren bis zur Pause auf 13:7 weg. Die Vogtländer waren zwar stets bemüht, aber eigentlich zu keinem Zeitpunkt in der Lage, die Begegnung noch drehen zu können. Frühzeitig bekam Meyer Entlastung durch Pausen und war somit bis zum Ende fit. Trotz einiger Fehlwürfe zu viel, gelang es dem HCAB bis zur 45. Minute vorentscheidend auf 20:10 wegzuziehen, auch Dank der intelligenten Spielführung durch Michael Eck, der seine Mitstreiter gut in Szene setzen konnte. Drei Minuten vor dem Ende leuchtete ein 25:12 von der Anzeigetafel und man musste um die Gäste fürchten, aber irgendwie gewann die Feierlaune der Einheimischen zu früh Oberhand. So gelang den Oberlosaern noch Ergebniskosmetik in Form von drei Treffern zum 26:15. „Letztendlich ein verdienter Heimerfolg, auch in dieser Höhe geht das Resultat in Ordnung“, war Trainer Jörg Glowalla bester Laune nach der Partie. Die 15 Gegentreffer waren Ausdruck einer sehr geordneten Defensive, in der sich Keeper Felix Steiner im zweiten Abschnitt besonders verdient machte. Auch Youngster Markus Weber zeigte sich einsatzstark, vor allem im Rückzugsverhalten setzte er Akzente. Einmal mehr war Torsten Meyer bester Werfer, am Ende standen neun Treffer zu Buche. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Meyer (9), Eck (2), Rösch (4/1), Kanzler (1), Richter (3), Blechschmidt, Fritzsch, Breitfeld (2/1), Otto (2), Sonnemann (1), Weber (2)


Vorbericht:

 

05.11.11 - Bezirksliga Männer: HCAB – SV 04 Plauen-Oberlosa

Ein Spiel auf Messers Schneide, mit zweimal extrem wechselnder Führung und dann noch Übernahme der Tabellenführung durch Straucheln der direkten Konkurrenz, war die Momentaufnahme des letzten Spieltages für die Annaberger Handball-Männer. Die Betonung liegt auf Momentaufnahme, denn wie schnelllebig die Geschehnisse in der Handball-Bezirksliga Verschiebungen verursachen, hat der vergangene Spieltag eindrucksvoll bewiesen.

Was der 26:23 Sieg bei den mitfavorisierten Mittweidaern wert war, wird die anstehende Aufgabe zeigen. Der HCAB darf mit dem eigenen Publikum im Rücken auftreten und empfängt die Verbandsliga-Reserve des SV 04 Plauen-Oberlosa. Die Oberlosaer spielten bisher eine durchwachsene Saison, ein Spiel stark, dann wieder eine überraschende Niederlage. Allerdings weiß man nicht genau in wie weit die Oberlosaer Reserve in der „Ersten“ aushelfen muss. Fakt ist, dass der HCAB in der heimischen Silberlandhalle keine Schwäche zeigen möchte, wenngleich besetzungstechnisch nicht die besten Voraussetzungen gegeben sind. Spiellenker Stefan Hartmann wird immer noch verletzungsbedingt passen müssen, Michael Eck reist erneut aus Bayern an und steht den Kameraden zur Seite. Auch Michael Wagner verkraftete den Einstand nach zehnwöchiger Pause in Mittweida gut und kann mitwirken, wenngleich das den Verlust von Hartmann nur gemeinschaftlich aufwiegen kann. Zumindest sind die Voraussetzungen nicht schlecht die Tabellenführung zu verteidigen, der letzte Auftritt in Mittweida vermittelte viel Zusammenhalt. (mwnr)

Anwurf: Samstag 17 Uhr Silberlandhalle

 

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert