In der einzig brisanten Begegnung des 11. Spieltages, zumindest was die Spitzengruppe betrifft, trafen unsere Bezirksliga-Handballer auf den stärksten Aufsteiger SV Schneeberg.

Nach einer sehr hektisch und stellenweise hart geführten Partie siegten unsere Männer verdient mit 31:24 und verteidigten den zweiten Tabellenplatz. Von der individuellen Stärke der Gäste konnte sich unser Team gleich zu Beginn überzeugen. Zwar setzte der SV keine großen spielerischen Akzente, kam aber immer wieder durch Einzelaktionen zum Torerfolg. Nach einem 1:3 Rückstand in der 8. Minute, der aus behäbigen, unsicheren Angriffen und fehlender Aggressivität in der Deckung resultierte, nahm Trainer Jörg Glowalla folgerichtig eine frühe Auszeit. Das Wachrütteln zeigte alsbald Wirkung, Stefan Hartmann übernahm die Mittelposition und die Aktionen wurden zielstrebiger. In der 17. Minute übernahm der HCAB erstmals die Führung, die dann auch bis zum Ende Bestand hatte. Beim Stand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt und man hatte sich in der Pausenkabine für die zweite Hälfte viel vorgenommen. So furios war dann auch der Beginn der zweiten Halbzeit, bereits nach neun Minuten leuchtete eine 20:14 Führung von der Anzeigetafel der Silberlandhalle. Unkonzentrierte fünf Minuten, Einige wähnten sich wohl schon als der sichere Sieger, brachten die Schneeberger bis zur 43. Minute wieder auf 20:17 heran. Unsere Jungs fingen sich aber schnell wieder und nach sehenswerten Angriffszügen und schnellem Umkehrspiel war die Begegnung beim 27:20 in der 53. Minute entschieden. Die Gäste versuchten nun die Unparteiischen als Schuldige auszumachen, was allerdings außer fünf Zeitstrafen nichts einbrachte. Der HCAB verwaltete den Vorsprung sicher bis zum Schluss und siegte schlussendlich sicher mit 31:24. Bester Werfer war Thomas Rösch mit 7 Treffern, Michael Eck und Sven Blechschmidt steuerten je 5 Tore bei. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Hartmann (3), Meyer (1), Wagner (2/2), Eck (5), Rösch (7), Richter (4), Blechschmidt (5), Breitfeld (2), Kanzler, Michi Schindler (2/1), Martin Schindler, Eger



Vorbericht:

12.12.09 - Bezirksliga Männer: HCAB - SV Schneeberg

Im letzten Punktekampf vor der dreiwöchigen Weihnachtspause müssen unsere Bezirksliga-Handballer noch einmal Farbe bekennen.

Es gilt am Samstag die Hürde SV Schneeberg zu nehmen, dem stärksten Aufsteiger seit Jahren. Heiß umkämpft waren die Partien zwischen beiden Mannschaften zu früheren Verbandsligazeiten schon immer. Nun ist beim Traditionsverein in Schneeberg Neues nachgewachsen, verstärkt mit einigen Legionären. Von Saisonbeginn an ließ der SV mit starken Ergebnissen aufhorchen und mischt immer noch im vorderen Tabellendrittel mit. Erst vor zwei Wochen konnte sich Tabellenführer Einheit Plauen von der Qualität des Aufsteigers überzeugen und musste bis zum Schlusspfiff kämpfen, um mit 26:25 beide Zähler im Vogtland zu behalten. Unsere Jungs wollen ihre Heimstärke aber auch nutzen, ein Erfolg würde den derzeitigen zweiten Rang festigen und wäre eine gute Basis für den Start am 2. Januar in Mittweida. Unter der Woche hat das Team gut trainiert und dürfte zumindest physisch gewappnet sein. Ob sich die Reihe der Angeschlagenen lichtet, wird sich erst kurz vor Spielbeginn zeigen. Hinter Hartmann, Kanzler und Rösch steht noch ein Fragezeichen, aber das Gros der Mannschaft ist heiß und will sich möglichst mit einem Sieg von seinen Fans aus dem alten Jahr verabschieden. Wie immer hoffen wir auf eine tatkräftige Unterstützung unserer Fans von den Rängen, gebt noch einmal alles im alten Jahr! (mwnr)

Anwurf: Samstag 12.12.09, 17.00 Uhr Silberlandhalle

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert