12.03.11 - Bezirksliga Männer: HCAB – SV Sachsen 90 Werdau 19:20 (10:12)

Fünf Spieltage vor Ende der Saison verspielten die Bezirksliga-Handballer des HCAB eine fast über die gesamte Saison währende Tabellenführung.

Diesem Umstand war die erste und völlig unnötige 19:20 Heimniederlage gegen Sachsen 90 Werdau geschuldet. Es ist zwar das Unglück pur, dass sich Stefan Hartmann als Lichtgestalt im Annaberger Team in Mittweida schwer verletzte und für den Rest der Serie ausfällt, darf aber nicht die einzige Erklärung sein. Die Begegnung war von Beginn an hart umkämpft. Werdau agierte sehr bissig in der Defensive und die trotzdem erspielten Tormöglichkeiten ließ die HCAB-Angriffsreihe einmal mehr ungenutzt. Anstatt mit einer 4:1 Führung Ruhe in die eigenen Aktionen zu bringen, lud man die Gäste zu einem 3:4 Vorsprung ein. Die Folge waren nervöse Abläufe, zu viele unnötige Ballverluste, von ausgelassenen Torchancen gar nicht zu reden. So musste der neutrale Betrachter erstaunt mit ansehen, wie bei einem 10:12 Rückstand aus Sicht des HCAB die Seiten gewechselt wurden.
Während der Pause musste neu justiert werden, was auch mit dem Wiederanpfiff sofort Wirkung zeigte. Mit einem völlig anderen Gesicht zeigten sich die Gastgeber gewohnt heimstark und hatten den Pausenrückstand nach einer Dreiviertelstunde in eine 16:13 Führung umgewandelt. Wenn auch nicht fehlerfrei, waren Siegeswille und unbedingte Einsatzbereitschaft in allen Mannschaftsteilen klar ersichtlich. Bis zur 51. Minute gelang es sogar den Vorsprung vorentscheidend auf 19:15 auszubauen, was dann kam ist kaum erklärbar. Durch mehrere Zeitstrafen brachen die Erzgebirger völlig ein und verspielten in nur acht Minuten einen sicher gewähnten Sieg. Die Enttäuschung nach dem Abpfiff war riesengroß, zumal auch noch Mike Richter mit einer Bänderverletzung ausfiel. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Meyer (3), Wagner (1), Eck 2), Kanzler (3), Eger (2/1), Blechschmidt (2), Richter (3), Breitfeld (2/2), Fritzsch (1), Weber, Otto, Tom Meyer

 




Vorbericht:


12.03.11 - Bezirksliga Männer: HCAB – SV Sachsen 90 Werdau

Aufgrund der reduzierten Anzahl an Akteuren, mittlerweile der Länge der Saison geschuldet, werden die Annaberger Bezirksliga-Handballer am Samstag viel Qualität in die Waagschale werfen müssen, um das zahlenmäßig diesmal nicht so Ausgeprägte kompensieren zu können. Nicht nur der markante Ausfall von Leader Stefan Hartmann, sondern auch diverse weitere Ausfälle werden den verbleibenden Kader besonders in die Pflicht nehmen, gilt es doch die nach wie vor bestehende Tabellenführung zu verteidigen. Gastieren wird das Team von Sachen 90 Werdau, ein immer unbequemer Gegner, der den HCAB im Hinspiel bis zur letzten Sekunde forderte (18:20). Diesmal haben die Erzgebirger Heimrecht und das immer gute Gefühl die eigenen Fans im Rücken zu haben, wird manches personelle Defizit ausgleichen können. Alle einsatzfähigen Mitstreiter wissen, dass es in den verbleibenden sechs Begegnungen um alles geht und werden das Bestmögliche geben, um am Ende nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. (mwnr)

Anwurf: Samstag 17 Uhr Silberlandhalle

 

   

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   
   

Nächste Heimspiele  

   

autohaus seifert

winkler touristik

freie presse

annen-apotheke

erzgebirgssparkasse

herklotz allianz

stadtwerke annaberg