Handball - Bezirksliga Männer: HCAB – HSV Zwönitz II 38:13 (18:4)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison ließen unsere Bezirksliga-Handballer nichts anbrennen und besiegten die vermeintliche Oberliga-Reserve des Zwönitzer HSV mit 38:13.

Vermeintlich deswegen, da die Zwönitzer Lokalrivalen einige Verletzungsausfälle zu kompensieren haben und nur mit einem Rumpfteam antreten konnten. So verlief dann auch die Partie, unsere Männer gingen hochkonzentriert zu Werke und Zwönitz war zu fast keiner Zeit in der Lage richtig gegenzuhalten. Bereits nach einer Viertelstunde zeichnete sich beim Spielstand von 11:1 ab, in welche Ergebnissphären die Begegnung führen würde. Auch eine Auszeit der Gäste brachte nicht die erhoffte Wirkung, bei 18:4 wurden die Seiten gewechselt. In der Pause nahmen sich unsere Jungs vor, die Spannung auch bei diesem Spielstand zu halten, was bekanntlich nicht einfach ist. So konnte man das Vorgenommene auch nicht ganz umsetzen, bis zur 40. Minute kam Zwönitz zu fünf Treffern, ohne jedoch verkürzen zu können (28:9). Danach strafften die Hausherren ihre Defensivbemühungen wieder und ließen kaum noch etwas zu. Das Ergebnis wurde stetig ausgebaut und ein letztendlich so nicht erwarteter Kantersieg perfekt gemacht. Wir wünschen unseren Zwönitzer Nachbarn schnelle Genesung der angeschlagenen Akteure, um die begonnene Talfahrt noch rechtzeitig stoppen zu können. (mwnr)

 

HCAB: Dietrich, Steiner – Hartmann (1), Meyer (8), Wagner (8/1), Eck (6), Kanzler (3), Rösch (4/1), Blechschmidt (2), Michi Schindler (1/1),

Martin Schindler (1), Breitfeld (2), Härtlein (2)

 

 

Vorbericht:

 

Handball - Bezirksliga Männer: HCAB – Zwönitzer HSV II

Endlich ist es soweit, auch in der Silberlandhalle darf wieder Männerhandball live geschaut werden.

 

Nach zwei saisoneröffnenden Auswärtsspielen, bedingt durch kulturelle Veranstaltungen in der Annaberger Mehrzweckhalle, findet das erste Heimspielwochenende des HCAB statt. Unsere Bezirksliga-Männer sind im Soll, aus den beiden schweren Auswärtskämpfen realisierten sie die eigenen Vorgaben und stehen mit 3:1 Punkten im Vorderfeld des Klassements. Vor allem die starke kämpferische Leistung in Wilkau-Haßlau macht Mut für die bevorstehenden Aufgaben. Am Samstag gastiert der HSV Zwönitz II in unserer Kreisstadt, was eigentlich Spannung ankündigt, denn die Erzgebirgsderbys verhießen meist Spannung. Allerdings ist die vermeintliche Oberliga-Reserve mit zwei debakulösen Niederlagen in die Saison gestartet, was wohl auf ziemlich personellen Aderlaß hindeutet. Auf jeden Fall müssen unsere Männer volle Konzentration walten lassen, um nicht wieder in so eine prekäre Situation zu geraten wie letztes Jahr, als man den Kontrahenten erst mit der Schlußsirene bezwingen konnte. Inwieweit man im HCAB-Lager auf personelle Vollzähligkeit hoffen kann, ist noch offen, einige Akteure entscheiden zuweil recht kurzfristig über ihre Teilnahme. Aber der Kader ist groß und qualitativ stark genug, um solche Ausfälle kompensieren zu können, wie sich letzte Woche in Wilkau erst zeigte. Auf jeden Fall will unser Team an das zuletzt Gezeigte anknüpfen, um sich vorn festzusetzen. (mwnr)

 

 

Anwurf: Sonntag 04.10.2009, 17.00 Uhr Silberlandhalle

   

   

In eigener Sache
Berichte, Bilder, Informationen, Anregungen und Kritik sendet bitte immer an mich über
webmaster@hc-ab.de
Vielen Dank!
Sven Blechschmidt, Webseitenverantwortlicher  hc-ab.de

   
   

Nächste Heimspiele  

   

winkler touristik

stadtwerke annaberg

herklotz allianz

freie presse

annen-apotheke

autohaus seifert

erzgebirgssparkasse