Mit der ersten Runde im Handball-Bezirkspokal wurde die Saison 2011/12 für unsere Bezirksliga-Handballer eingeläutet. Mit einem ungefährdeten 24:20 beim Bezirksklassenvertreter HV 90 Klingenthal zog der HCAB in die zweite Runde ein.

Leider stießen spieltragende Akteure wie Stefan Hartmann und Thorsten Meyer urlaubsbedingt erst kurzfristig zum Team, Markus Weber (ebenfalls Urlaub) und Michael Wagner (Schulterverletzung) waren gar nicht mit von der Partie. Trotzdem lag die Favoritenbürde klar auf Seiten der Gäste und die Marschroute konnte nur hohes Tempo und volle Konzentration heißen. Aber wie es beim Sport eben immer wieder vorkommt, konnte Beides nicht richtig umgesetzt werden. Nach einer schnellen 3:1 Führung überließen die Erzgebirger zu viel dem Selbstlauf und auch die nötige Konzentration ließ man streckenweise vermissen. Fehlabspiele und schlampiges Rückzugsverhalten brachte die Vogtländer wieder heran und der 10:10 Pausenstand ging in Ordnung. Die Halbzeitansprache verfehlte ihre Wirkung nicht, die Akteure strafften sich und spielten auf einmal Handball. Aus dem 10:10 Pausenstand wurde bis zur 42. Minute eine 19:11 Führung herausgeworfen, die Vorentscheidung war zu diesem Zeitpunkt bereits gefallen. Der Vorsprung hielt auch beim 24:16 in der 52. Minute noch, aber die Annaberger lehnten sich im sicheren Gefühl des Sieges zu zeitig zurück. So gelang den 90ern noch Ergebniskosmetik ohne jedoch den Ausgang der Begegnung noch ernsthaft gefährden zu können. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Hartmann (1), Meyer (5), Kanzler (3), Richter (2), Blechschmidt (4), Rösch (5/1), Sonnemann (1), Breitfeld (2), Otto (1)

 


Vorbericht:


03.09.11 - Handball-Bezirkspokal 1. Runde: HV 90 Klingenthal – HCAB

Die entspannende Sommerpause und auch die achtwöchige, aufreibende Vorbereitungsphase sind bereits ad acta gelegt. In mehreren Trainingsspielen wiesen unsere Bezirksliga-Handballer bereits Qualität nach. So hielten unsere Männer gegen Aue II und Zwönitz ( beide Oberliga ) gut mit, zur Halleneröffnung beim TSV Zschopau gelang mit nur mäßiger Besetzung sogar ein Kantersieg (15:29). Am Samstag fällt der Startschuss für die Saison 2011/12 in Form der 1. Runde des Bezirkspokals. Schon traditionell müssen die Erzgebirger als Bezirksligist anfangs auswärts antreten, da die niederklassigeren Mannschaften bis zum Viertelfinale Heimrecht besitzen. Der HCAB muss ins Vogtland reisen, die Annaberger bekamen den HV 90 Klingenthal zugelost. Von der Papierform her eine lösbare Aufgabe, der Gastgeber rangiert in der 2. Bezirksklasse zwei Ebenen tiefer. Aber wie schnell der Klassenunterschied in Pokalwettbewerben Gegenteiliges bewirkt, hat der Ballsport in der Vergangenheit oft genug bewiesen. Der Irrglaube, solche Begegnungen mit links meistern zu können, entwickelt sich schnell zur Gefahr, Konsequenz ist ein frühes Ausscheiden. Die Devise kann also nur lauten, vollkonzentriert zu Werke zu gehen und dem Kontrahenten mit der nötigen Ernsthaftigkeit zu begegnen. Große Veränderungen durch etwaige Neuzugänge weist der Kader nicht auf, nur das Ausscheiden von Michael Eck reißt eine gewaltige Lücke. Arbeitsbedingt verzog Michael Eck nach Bayern, alles Gute an dieser Stelle. Das Team muss enger zusammenrücken, um das entstandene Loch zu kompensieren und das Bezirkspokalspiel ist gleich eine gute Möglichkeit Mannschaftsgeist zu demonstrieren. Bis auf Michael Wagner (Schulterverletzung ) und Markus Weber ( Urlaub ) ist der Kader komplett und sollte durchaus in der Lage sein siegreich heimzukehren. (mwnr)


Anwurf: Samstag 16.30 Uhr Sporthalle Klingenthal

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert