Mit großem Applaus verabschiedete am Samstagabend das Publikum die Mannschaft des HCAB nach einer engagierten Leistung gegen den Absteiger aus der Sachsenliga. Mit etwas Glück wäre durchaus ein Punkt möglich gewesen, was dem Spielverlauf entsprochen hätte.

„Wir wollen die Angriffe konsequent ausspielen, dem Gegner unser Tempo aufzwingen, gute Chancen erarbeiten“ erläuterte Chris Sonnemann vor dem Anpfiff das Konzept des Trainers. Vom ersten Moment an war die Mannschaft hellwach, man spielte schnell und unkompliziert. Thomas Rösch, der nach längerer Pause wieder zur Mannschaft stieß, markierte die ersten drei Treffer. Vor allem brachte er im Verlauf des Spiels weitere Stabilität in die Abwehr, die in den letzten Partien zum Teil recht anfällig war. So legte der HCAB ein 5:2 vor. Trainer Glowalla: “Der EHV kam danach langsam ins Spiel, auch begünstigt durch unsere vielen kleine Fehler.“ Die spielstarken Auer holten auf und konnte sich bis zur Pause mit drei Treffern absetzen. Daran änderte sich nach im zweiten Durchgang erst einmal nicht viel. Die Annaberger agierten etwas glücklos und mussten den Gegner weiter davon ziehen lassen. „Wir haben nie aufgesteckt, sind heute als Team aufgetreten, das hat man gemerkt“ kommentierte Linksaußen Tino Breitfeld im Anschluss den Verlauf. Der Kampfeswille zeigte irgendwann Wirkung, die letzte zehn Minuten gehörten den Hausherren. Beim Stand von 21:27 drehte der HCAB noch einmal auf, war von allen Positionen gefährlich. So holte man Tor um Tor auf und schrammte nur knapp an einer Überraschung vorbei. Thomas Bauer, ehemaliger Spieler der Ersten, meint danach: „Ein ausgeglichenes Spiel, die Kleinigkeiten haben's am Ende ausgemacht, Unentschieden wäre verdient gewesen.“ Anzumerken wäre noch die tadellose Leistung der Schiedsrichter, so dass die Partie zu jeder Zeit fair verlief.

HCAB: Dietrich, Steiner – Rösch (4), Kanzler (1), Lehnert, Breitfeld (2), Otto (4), Herklotz (1), Lötsch (2), Weber (4), Sonnemann (9/3)

 

02 - HCAB I - E...
02 - HCAB I - EHV Aue II 181014 02 - HCAB I - EHV Aue II 181014
03 - HCAB I - E...
03 - HCAB I - EHV Aue II 181014 03 - HCAB I - EHV Aue II 181014
04 - HCAB I - E...
04 - HCAB I - EHV Aue II 181014 04 - HCAB I - EHV Aue II 181014
05 - HCAB I - E...
05 - HCAB I - EHV Aue II 181014 05 - HCAB I - EHV Aue II 181014
06 - HCAB I - E...
06 - HCAB I - EHV Aue II 181014 06 - HCAB I - EHV Aue II 181014
08 - HCAB I - E...
08 - HCAB I - EHV Aue II 181014 08 - HCAB I - EHV Aue II 181014
09 - HCAB I - E...
09 - HCAB I - EHV Aue II 181014 09 - HCAB I - EHV Aue II 181014
10 - HCAB I - E...
10 - HCAB I - EHV Aue II 181014 10 - HCAB I - EHV Aue II 181014
13 - HCAB I - E...
13 - HCAB I - EHV Aue II 181014 13 - HCAB I - EHV Aue II 181014
16 - HCAB I - E...
16 - HCAB I - EHV Aue II 181014 16 - HCAB I - EHV Aue II 181014

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert