Es war das letzte Spiel der Verbandsligamannschaft des HCAB vor heimischen Publikum, die bereits seit letzter Woche als Absteiger feststeht. Die Jungs wollten sich noch einmal mit einer guten Leistung ihren Fans und Unterstützern präsentieren.

„Am Ende war es ein gutes, spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, leider erneut mit dem besseren Ende für die Gäste.“ so Trainer Jörg Glowalla nach dem Spiel. Bis auf Tom Illig waren alle Spieler trotz diverser Verletzungen an Bord. In einer von den Schiedsrichtern gut geleiteten Partie schenkten sich beide Teams nichts. Den besseren Start erwischten die Hausherren, man spielte schnell und unkompliziert, legte ein 3:1 vor. „Unsere Abwehr stand heute wesentlich besser als in der letzten Woche, haben die Räume eng gemacht, so konnten wir die das Spiel offener gestalten.“ so Stefan Herklotz. Der HCAB gab in der ersten Viertelstunde den Ton an. Nach und nach schlichen sich aber vermehrt Fehler ein, Chemnitz schloss auf und ging in der 18. Minute erstmals mit 6:7 in Führung, es blieb knapp. In den letzten Minuten der ersten Hälfte nahmen sich die Gastgeber ein kurze Auszeit, der HC konnte sich mit fünf Toren absetzen, ein bis zum Schluss schmerzlicher Rückstand. „Unser Problem heute ist mal wieder die Chancenverwertung, wir haben zu viele freie Bälle nicht im Tor untergebracht.“ resümierte Jörg Glowalla in der Pause. Die Mannschaft ließ sich nicht beirren, spielte im zweiten Durchgang wieder munter auf. Die Abwehr stand nach wie vor gut, so konnte der HCAB nach und nach verkürzen. Beim Stand von 18:19 in der 50. Minute hatte man schließlich die Chance zum Ausgleich, der Ball sprang von der Lattenunterkante leider nicht ins Tor, Chemnitz traf im Gegenzug, setzte sich wieder etwas ab. Gegen Ende fehlte dann etwas die Kraft und Konzentration, um noch einmal anzugreifen.
 

HCAB: Dietrich, Steiner – Rösch (4/1), Lehnert (1), Schierig, Breitfeld, Otto, Repmann, Herklotz (6/2), Lötsch, Weber (3), Sonnemann (7/2)

Fotos: Sven Blechschmidt

 

01 - hcab i - c...
01 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 01 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
02 - hcab i - c...
02 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 02 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
03 - hcab i - c...
03 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 03 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
04 - hcab i - c...
04 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 04 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
05 - hcab i - c...
05 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 05 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
06 - hcab i - c...
06 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 06 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
07 - hcab i - c...
07 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 07 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
08 - hcab i - c...
08 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 08 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
09 - hcab i - c...
09 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 09 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
10 - hcab i - c...
10 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 10 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
11 - hcab i - c...
11 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 11 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15
12 - hcab i - c...
12 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15 12 - hcab i - chemnitzer hc 18.04.15

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert