Am Samstag war die Männermannschaft des HCAB zu Gast in Weißenborn, einem der Aufstiegskandidaten in der Bezirksliga. Letztendlich musste man nach großem Kampf sprichwörtlich in letzter Sekunde beide Punkte dem Gegner überlassen.

Stefan Herklotz bestritt sein erstes Spiel der Saison, konnte sich mit acht Treffer gleich als Torschützenkönig eintragen lassen. Erwähnt werden sollte noch Florian Lehnert, bis letztes Jahr im Trikot des HCAB, läuft heuer für den SV Rotation auf. Er wird uns zum Ende noch einmal beschäftigen. „Wir begannen sehr zerfahren, die Abwehr zu löchrig und mit schlechter Abstimmung. Im Spiel nach vorn waren wir auch nicht so effektiv wie in den letzten beiden Partien.“ kommentierte Teamleader Hendrik Dietrich die Anfangsphase. Zudem vereitelte der Torwart der Gastgeber einige Möglichkeiten. Zwar konnten die Bergstädter den ersten Treffer setzen, geriet anschließend recht schnell ins Hintertreffen, nach einer Viertelstunde stand es 9:5. Der Einsatz allerdings stimmte. In einem insgesamt kampfbetonten Spiel konnte das Team den Rückstand von vier Toren bis Ende der Halbzeit nicht mehr verringern. „Aus der Pause kamen wir wirklich gut heraus, die Abwehr stand nun aggressiv dagegen, Felix mit guter Leistung. So konnten wir schnell zum 14:14 ausgleichen, waren im Spiel. Leider haben wir es verpasst, uns entscheidend abzusetzen.“ meinte der verletzte Falko Repmann, der die Mannschaft von der Bank aus unterstützte, im Anschluss. So blieb das Spiel spannend bis zum Schluss. Dann die letzte Minute, Stand 22:22. Der HCAB im Angriff, verdaddelt leichtfertig einen Ball, Weißenborn geht mit Konter in Führung. Annaberg bringt den Ball wieder zügig nach vorn, holt einen Strafwurf und eine Zeitstrafe heraus, Ausgleich. Noch sieben Sekunden auf der Uhr, Anwurf für die Hausherren, die bekommen irgendwie den Ball zum freistehenden Florian Lehnert, der ihn wiederum irgendwie im Tor unterbringt.

HCAB: Dietrich, Steiner - Rösch, Lützendorf (1), Schierig (6/4), Breitfeld (2), Schindler, Martin (1), Herklotz (8), Lötsch (3), Weber (2)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert