Bei wunderschönem Herbstwetter trat die Männermannschaft am Samstag zum Auswärtsspiel in Zwickau an. Aufgrund der angespannten Personalsituation wurde es das erwartet schwere Spiel.

Thomas Rösch, Falco Repmann und Martin Schindler fehlten aus verschiedenen Gründen. Um überhaupt eine einigermaßen spielfähige Mannschaft zu haben, stießen Uwe Eger und Sven Blechschmidt dazu. Ganz anders die Situation bei Grubenlampe, die über eine volle Bank verfügten. Die Zwickauer, zwar Aufsteiger, bestehen zu einem guten Teil aus erfahrenen Spielern, gegen die man vor Jahren schon packende Duelle um den Aufstieg in die Verbandsliga ausfocht. Trotz allem gingen die Gäste engagiert ins Spiel. Uwe Eger übernahm die Aufgabe des Spielmachers. Da die Abstimmung in der Mannschaft zwangsläufig noch fehlte, ging es verstärkt in den direkten Zweikampf. Sowohl Stefan Herklotz als auch Max Lötsch waren mit gelungenen Aktionen immer wieder erfolgreich. Marcus Schierig erneut sicher über den Kreis. Die Strafwürfe wurden allesamt verwandelt. Allerdings unterliefen den Gästen auch einige Fehler, die umgehend mit Konter bestraft wurden. Sven Blechschmidt: „Das eigentliche Problem heute war unsere Abwehr. Grubenlampe fand oft zu leicht Lücken im Verband und kamen so zu einfachen Toren.“ Der HCAB hielt gut mit, führte sogar ein Mal mit zwei Toren. In den letzten drei Minuten setzten sich die Gastgeber etwas ab. Im zweiten Durchgang zunächst alles beim Alten. Die Erzgebirger beherzt, ohne den Rückstand verkleinern zu können. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der Kräfteverschleiß nach und nach bemerkbar. In der Mitte der Halbzeit reichten den Gastgebern einige Minuten, um mit 27:20 davon zu ziehen. Die Jungs vom HCAB strafften sich noch einmal, Felix Steiner mit einigen guten Paraden. „Wir hatten zum Schluss noch einige gute Möglichkeiten heraus gespielt, die wir allerdings nicht optimal nutzten. Leider haben wir alle zu viele Fehler gemacht, sonst wäre es vielleicht noch mal spannend geworden“.

HCAB: Dietrich, Steiner – Lützendorf, Blechschmidt, Schierig (9/2), Breitfeld (4), Herklotz (7/1), Lötsch (4), Weber (1), Eger (1)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert