„Mit geschlossener Mannschaftsleistung auf Platz 3“


Am Sonntagnachmittag empfing die Männermannschaft des Handballclubs den TSV Einheit Claußnitz. Unter der Woche konnte aufgrund von krankheits– und berufsbedingten Ausfällen nur mit einem dezimierten Kader trainiert werden.

Dennoch versuchten die Annaberger Verantwortlichen, die Mannschaft optimal auf das Spiel vorzubereiten und an den Schwächen aus dem Hinspiel zu arbeiten. Mit dem TSV war eine körperlich überlegene und spielstarke Mannschaft zu Gast in der Silberlandhalle und es blieb abzuwarten, wie das Team sich dem entgegenstellt. Die Ansage des Trainerteams vor dem Spiel war klar und deutlich: „ An die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. In der Abwehr frühzeitig an die Werfer des Gegners heraustreten, um Würfe und Anspiele zu unterbinden. Im Spiel nach vorn, mehr Bewegung ohne Ball, um in der gegnerischen Abwehr Lücken zu reißen. Den Ball bis zum besser positionierten Mitspieler laufen lassen und überlegte sichere Torabschlüsse.“ Dies setzten die Spieler in den ersten 30 Minuten hervorragend um. Die Abwehr stand sehr sicher und die sich ergebenden Torwürfe der Einheit Spieler wurden durch den HC-Torwart zum Teil mit Superparaden abgewehrt und gab der Mannschaft zusätzliche Sicherheit. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, kein Team konnte sich absetzen. Kurz vor dem Pausenpfiff legte die Heimsieben mit zwei Toren vor und ging mit 14:12 wohlverdient in die Pause.

Am Einsatz und der Spielweise gab es nichts anzumerken und sollte so beibehalten werden. Nachlässigkeiten durfte man sich nicht erlauben, wolle man am Ende das Spiel siegreich gestalten. Hochmotiviert betraten beide Mannschaften das Parkett zur 2. Halbzeit. Mit dem ersten Angriff legten die Annaberger Männer vor und konnten sich in kürzester Zeit auf 16:12 absetzen. Eine sich ergebende Überzahl der Heimmannschaft trug leider nicht dazu bei, den Vorsprung auszubauen. Im Gegenteil, Claußnitz verkürzte wieder bis auf ein Tor. Von da an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bis zur 56. Minute konnten die Annaberger den Vorsprung halten, allerdings war Stand von 25:24 war noch alles offen. In der nun folgenden HCAB-Auszeit wurde das Team nochmals durch die Verantwortlichen motiviert und auf die letzten Minuten eingestellt. Scheinbar fanden die Worte Gehör bei den Spielern. Drei Tore in Folge bis zur 58. Minute entschieden das Spiel zugunsten der Hausherren.

Der HCAB konnten sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und nicht nur das. Mit diesem Sieg eroberte man sich in der Tabelle den 3. Platz zurück, vor dem TSV Einheit Claußnitz. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, welche heute zum Erfolg führte. Nahezu jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen und seine Akzente im Spiel setzen.

Dies macht Lust auf die weiteren Spiele und die Entwicklung der Mannschaft, welche sich nochmals bei allen Fans und Zuschauern in der Halle für die tolle Unterstützung bedanken möchte.


Zur Statistik

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert