Nach dem erfolgreichen Spiel gegen NEMA Netzschkau wollten wir im letzten Auswärtsspiel vor Weihnachten gegen dem Burgstädter HC an diese Leistung anknüpfen.

Wir wussten, dass diese Mannschaft in der laufenden Saison bereits sehr gute Ergebnisse erzielt hat. Und dies bewiesen die Burgstädter bereits in den ersten Minuten, in dem sie sehr konzentriert ans Werk gingen. Es wurde uns kaum einmal die Möglichkeit gegeben, unser eigenes Spiel aufzuziehen. Immer wieder wurden unsere Angriffe frühzeitig gestört und mit dem schnellen Umkehrspiel der Burgstädter hatte unsere Mannschaft große Probleme. Dazu häuften sich immer wieder technische Fehler und selbst klarste Chancen wurden kläglich vergeben. Folgerichtig führten die Hausherren bereits zur Halbzeit mit 8 Toren (15:7). Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren wir wacher und störten die Angriffe der Burgstädter frühzeitig. Allerdings gelang es uns, wie bereits in der ersten Halbzeit nicht, unsere Angriffsbemühungen auch erfolgreich abzuschließen. Ein gute aufgelegter Torhüter verhinderte ein um‘s andere Mal einen Torerfolg und wenn der Torhüter geschlagen war, standen uns Latte oder Pfostenim Weg. Es gelang lediglich die zweite Halbzeit ausgeglichen zu gestalten, aber letztendlich mussten wir eine bittere Niederlage mit 26:18 hinnehmen. (ks)
   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert