Im Nachholspiel der 2. Bezirksklasse musste unsere 2. Mannschaft auswärts gegen den TSV 1865 Burkhardtsdorf antreten.

Nach den wenig berauschenden Leistungen im letzten Heimspiel war Wiedergutmachung angesagt. Aber wie so oft in der letzten Zeit kamen wir sehr schwer ins Spiel. Unsere Abwehr ging zu zögerlich auf den Ballführenden, so dass wir ihnen immer wieder frei Würfe gestatteten. Aber auch im Angriff wurden die Spielzüge oftmals zu hastig abgeschlossen. So wog das Spiel ständig hin und her. Keine der beiden Mannschaften gelang es sich abzusetzen. In der 24. Minute wurde dann von uns die fällige Auszeit genommen. Mit klaren Worten wurde die Mannschaft wachgerüttelt und die Ansprache machte sich dann tatsächlich bemerkbar, denn ab sofort wurde um jeden Ball gekämpft. Bis zum Halbzeitpfiff konnten wir uns, mit 14:12, einen kleinen Vorsprung erarbeiten.
In der Halbzeit wurde die Mannschaft besser auf den Gegner eingestellt. Dabei wurde allen verdeutlicht, dass jeder nochmals 30 Minuten Vollgas geben muss. Diese Worte fruchteten sofort nach Wiederanpfiff. Einer jetzt sehr aufmerksamen Abwehr gelang es immer wieder die Angriffe des Gegners zu unterbinden. Sich daraus ergebende Schnelle Angriffe wurde auch konsequent genutzt. So gelang es uns unseren Vorsprung ständig auszubauen. Bereits Mitte der zweiten Halbzeit hatten wir unseren Gegner dann sicher im Griff, so dass wir das Spiel dann letztendlich klar mit 36:22 gewinnen konnten.
Die Steigerung der gesamten Mannschaft, speziell in der 2. Halbzeit, sollte unseren Jungs Sicherheit für die kommenden schweren Auswärtsaufgaben geben.

Aufstellung: Reinhold, Conrad; Otto (3), M. Fritzsch (4), Schröder (2), Schierig (6), Herklotz (5/3), Sonnemann (8), Martin Schindler (1/2), Lötsch (2)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert