Unsere Mannschaft war sich von der ersten Minute an der Wichtigkeit dieses Spieles bewusst, so wurde auch hoch konzentriert begonnen.

 

Der Angriff der Gäste bekam kaum eine Chance ihre Torwürfe anzubringen. Durch das frühzeitige Heraustreten gelang es uns immer wieder die Angriffsbemühungen zu stören. Im Angriff wurde dafür aber das Spiel schnell gemacht und somit die Deckung der Gäste ein um‘s andere Mal ausgehebelt. Zwar gelang es unseren Gäste bis zur 16. Minute mitzuhalten, aber danach bestimmte nur noch der HCAB das Geschehen. Leider schlichen sich kurz vor der Halbzeit, bedingt auch durch unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, Unkonzentriertheiten und Undiszipliniertheiten ein, so dass wir „nur“ mit einem Spielstand von 18:13 in die Halbzeitpause gehen konnten. In der Pause haben wir uns nochmals alle darauf eingeschworen, dass es unbedingt notwendig ist disziplinierter zu spielen, denn weitere Zeitstrafen hätten nur dem Gegner geholfen. Umso erfreulicher war die Spielweise und Engagement in der 2. Halbzeit. Von der ersten bis zur letzten Minute wurde unserem Gegner keine Möglichkeit gegeben in das Spiel zu kommen und gegebenenfalls zu drehen. Mit diesem Sieg wurde der Klassenerhalt bereits zwei Spieltage vor Saisonende erreicht. Dazu Glückwunsch an gesamte Mannschaft. (js)


Aufstellung: Schreiter (Tor); Otto (2); Repmann (6);Schneider,F. (1) Schröder(2); Meyer (3); Sonnemann (4); Schierig (4); Fritzsch(8); Herklotz; Kaden; Schindler, M. (4/2); Leistner (4)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert