Das Spiel zwischen unserer zweiten Männermannschaft und der dritten aus Freiberg war ein offener Schlagabtausch.

Gleich zu Beginn des Spiels legten die Gäste zwei Tore vor, welche erst in der 12. Minute zum zwischenzeitlichen Stand von 5:5 ausgeglichen werden konnten. Nach dem Ausgleich zogen die Freiberger jedoch wieder mit 5 Toren weg und sollten die Führung nicht mehr abgeben. Es gelang uns zwar den Vorsprung immer wieder zu verringern, aber immer wenn wir die Chance hatten auf ein Tor heranzukommen und das Spiel zu kippen, versagten unsere Nerven. Der Angriff war aber nicht der bestimmende Faktor an diesem Tag, die Gäste stießen ein ums andere mal durch die lückenhafte Deckung, und wenn ein Wurf nicht versenkt wurde und der Ball in das Feld zurücksprang, konnten die Freiberger diesen meistens wieder erobern und hatten somit eine zweite Chance. Nichts desto trotz war es ein gutes Spiel beider Mannschaften und Freiberg ist der verdiente Sieger. Diese Niederlage sollte als Ansporn dienen, schließlich hat man gegen eine der stärksten Mannschaften, wenn nicht sogar die stärkste Mannschaft der Staffel über 60 Minuten gut mitgehalten und hätte durchaus auch gewinnen können.

Aufstellung: Schreiter (Tor); Repmann(2), Seifert, Schröder(2), Meyer(11), Michael Schindler(2), Schierig(4), Herklotz(2), Kaden(1), Martin Schindler(3), Leistner(4), Otto

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert