Nach dem guten Spiel am vergangenen Wochenende wollten wir auch gegen die 2. Mannschaft des SV Schneeberg punkten.

Um eine Mannschaft wie Schneeberg zu schlagen, verlangt es jedoch von Beginn an ein höheres Maß an Konzentration als wir aufbringen konnten und so kamen unsere Gegner immer wieder durch einfache Kreisanspiele zu hochkarätigen Chancen.
Aber auch wir konnten unsere Angriffe erfolgreich verwerden, und so entstand ein heftiger Schlagabtausch, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Die Seiten wurden beim Halbzeitstand von 17:17 gewechselt. Auch in der 2. Halbzeit lieferten sich die beiden Mannschaften wieder einen großen Kampf. Immer wieder wechselte die Führung. Leider reichten unsere Kräfte nicht für 60 Minuten wodurch sich zunehmend Fehler im Abschluss und Fahrlässigkeiten in der Abwehr einschlichen. In den letzten 10 Minuten spielte unser Gegner dann seine ganze Routine aus und gewann letztlich auch verdient mit 36:31. Trotz der Niederlage sollte keiner den Kopf hängen lassen. Auf der gezeigten Leistung lässt sich aufbauen. Nur muss jeder Einzelne noch mehr investieren, um auch gegen einen starken Gegner bestehen zu können. (js)

Aufstellung:
Schreiter, Jentzsch; Reppmann (11), Schröder (5), Michael Schindler, Schierig (2), Herklotz (4), Martin Schindler (1/5), Lötsch (1), Leistner (2)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert