Im schmucken Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Zwickau begrüßte uns die Mannschaft des TSV Lichtentanne. Aufgrund der Ergebnisse und Leistungen im vergangenen Jahr schoben wir die Favoritenrolle unserem Gegner zu.

Ebenso sah man in den Reihen der Lichtentanner einige bekannte Gesichter aus der vorigen bzw. aktuellen Bezirksligasaison. Die Förderlizenz macht dieses doppelte Spielrecht möglich. Nach einer guten Trainingswoche waren wir gewillt für eine Überraschung zu sorgen. Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern. Bevor wir uns richtig sortieren konnten, stand es schnell 3:0 für die Hausherren. Nach ca. fünf Minuten waren auch wir im Spiel und es gelang der erste Torerfolg. Im Folgenden entwickelte sich eine sehr intensive Partie. Auf den Aufbaupositionen wurde der Ball schnell gemacht und die Außen prima bedient. Florentine machte ihr erstes Spiel auf der ,,Mitte“ und meisterte die Aufgabe mit Bravour. Die Abwehr stand sattelfest und vorn wurden die Abschlüsse gesucht. Somit konnten wir auf 3:4 verkürzen. Bis zur 17. Minute, beim Spielstand von 6:4, hielten wir die Begegnung weiter offen. Danach zeigte uns Lichtentanne seine individuelle Klasse und zog auf 10:4 davon. Das bedeutete auch gleichzeitig den Halbzeitstand. Mit der letzten Aktion vor der Sirene wurde noch einmal auf Freiwurf für uns entschieden. Taima gelang fast das Kunststück, den Ball im Tor unterzubringen. Leider verhinderte der Pfosten diesen seltenen Treffer. Die zweite Hälfte hatte kaum begonnen und wir mussten bereits dreimal das Spielgerät aus dem eigenen Tor holen. Mit diesen schnellen Treffern zogen uns die Lichtentanner den Zahn. Wir fanden in der Folge nicht mehr zu unserem Spielrhythmus zurück und es unterliefen uns viele einfache Fehler. Durch fehlende Bewegung und nachlassender Konzentration luden wir den Gegner förmlich zum Tore werfen ein. Lediglich eine gut aufgelegte Vanessa im Tor verhinderte eine noch höhere Niederlage. Am Schluss stand eine derbe 20:5-Niederlage auf der Anzeigetafel. Mit dieser Leistung und ihrer individuellen Stärke sehe ich den TSV Lichtentanne im Kampf um den Kreismeistertitel ganz vorn. In einer sehr fairen Partie hatte die junge Schiedsrichterin bei ihrem allerersten Auftritt wenig Probleme. Sie machte ihre Sache an der Seite eines erfahrenen Referees bravourös. Nun heißt es das positive aus Halbzeit eins mitzunehmen und die zweite Halbzeit abzuhaken. Mit 4:4 Punkten belegen wir nun Platz 3 in der Tabelle. Unser nächstes Punktspiel bestreiten wir am 5.11.2017 in der Silberlandhalle gegen Zwönitz.

HCAB: Vanessa Letzig, Sandy Reim, Jule Schaarschmidt, Leonie Pöttrich, Florentine Richter, Taima Turkovic, Lena Kaltofen, Mayte Mühle, Hannah Schramm,

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert