Die Handballerinnen des HC Annaberg-Buchholz haben die Hinrunde in der Bezirksliga mit einer Pleite beendet.

Es sollte ein wichtiger Auswärtssieg werden und zum Hinrundenabschluss der Sprung in die obere Hälfte gelingen. Stattdessen liegen die Bezirksliga-Damen des HC Annaberg-Buchholz nach der 15:16-Niederlage am Sonntag in Oberlungwitz nur zwei Punkte vor dem vorletzten Platz. "Diese Pleite muss ich erstmal verdauen", sagte HCAB-Spielertrainerin Jenny Constein kurz nach der Partie. "Wir haben uns von einem schwachen Gegner regelrecht anstecken lassen." Zwar leisteten die Erzgebirgerinnen gute Deckungsarbeit und kämpften sich nach einem Zwei-Tore-Rückstand bis zur Pause heran. Allerdings offenbarten sie Schwächen im Angriff. Zudem war den Gästen das Glück nicht hold: Mehrfach klatschte das Leder ans Aluminium. So blieb die Partie stets spannend. 30 Sekunden vor der Schlusssirene schockten die Gastgeberinnen den HCAB und verwandelten einen Siebenmeter zum Sieg.

 

HC Annaberg-Buchholz: Werner, Boxhammer; Mauer, Schönherr 1, Serfert 1, Höppner 3, Göhler, Görg, Martin 1, Haubold 4, Constein 5/2

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert