HCAB Damen verlieren Erzgebirgsderby.

Am vergangenen Sonntag reisten die Damen des HCAB mit großen Erwartungen zum Auswärtsspiel nach Marienberg. Jedoch begannen die HCAB Damen sehr zögernd, sie verschliefen regelrecht die ersten 10 min des Spiels, so dass Marienberg schnell mit 7:2 in Führung lag. Viele Fehlwürfe und Abspielfehler, welche immer wieder zu Ballverlust führten, machten die Situation für Annaberg nicht einfacher. Defensivarbeit fand ebenfalls in der Anfangsphase nicht statt, aber die Damen des HCAB kämpften sich in die Partie, die Deckung stabilisierte sich und im Angriff fand der HCAB langsam seinen Rhythmus, so dass Annaberg sich zur Halbzeit auf 12:11 ran kämpfte.
In der 2. Halbzeit ging das gleiche Spiel seitens des HCAB weiter, zu wenig Zug zum Tor, das liegen lassen von freien Chancen, darunter traf Annaberg mindestens 10 mal den Pfosten und das nicht verwandeln von 5 Strafwürfen führte dazu, dass Marienberg immer mit ein/zwei Toren vorn lag. Trotz allem gab Annaberg aber nicht auf und konnte sogar in der 45 min mit 17:18 in Führung gehen, eigentlich hätte man die Partie jetzt ziehen müssen, man merkte aber deutlich, dass die Aufholjagd zu viel Kraft gekostet hat und Marienberg in der Schlussphase die bessere Kondition hatte. So blieben die Punkte nach einem spannenden Spiel und trotz einer starken kämpferischen Leistung diesmal in Marienberg.

HCAB: Sens, Werner;  Mauer, Löscher, Schönherr, Strasdat,  Höppner, Görg, Constein, Haubold, Martin

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert