Die Handballerinnen des HC Annaberg-Buchholz haben im Titelrennen der Bezirksliga einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Der amtierende Meister verlor am Sonntag bei Aufsteiger SV Plauen-Oberlosa II 24:26 (10:16).

Schon im Vorfeld stand die Partie unter keinem guten Stern. Mit Tina Haubold und Nicole Mauer fiel der komplette Rückraum aus. Zudem fehlte Konterspielerin Angie Sonnemann. Die Ausfälle machten sich von Beginn an bemerkbar. "Die erste Hälfte war eine Katastrophe", sagte Spielertrainerin Jenny Constein. Die Gastgeberinnen überrannten regelrecht die zu statisch agierenden Kreisstädterinnen. Erst nach zehn Toren Rückstand starteten die Gäste eine Aufholjagd, kamen bis auf zwei Treffer heran. Doch selbst die zwölf Tore von Constein reichten letztlich nicht, um das Ergebnis noch zu drehen. Die Annabergerinnen rutschen damit in der Tabelle auf Rang 6 ab und haben nunmehr fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Chemie Zwickau II.

HCAB: Boxhammer, Werner; Mühlstädt, Müller, Höppner 2, Mey, Süß 4, Görg 2, Constein 12/2, Neubert 4

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert