Schon die erste Runde des Bezirkspokals bedeutet für die Frauen des HCAB das Aus. Von Beginn an liefen die Frauen des HCAB den Toren hinterher.

Trotz des Vorsprungs von HC Fraureuth kämpften sich die HCAB - Mädels immer wieder heran. Fraureuth kündigte ein schnelles Spiel an, was die Annabergerinnen gut unter Kontrolle brachten. So leuchtete ein 7:11 zur Halbzeitpause auf der Anzeigetafel auf. Die Annaberger Deckung stand bis auf die letzten 10 Minuten souverän. Auch unsere Torfrau Alena Parthova begeistert wieder mit überragend guter Leistung. Trotz der geringen Spielerzahl konnten die Mädels des HCAB einige Kontertore erzielen, da sie zwischen Angriff und Abwehr schnell umschalten konnten. Trotz der Anstrengungen der Annaberger Damen endete das Spiel 20:26. Das große Mango unserer Mädels ist die Chancenverwertung. ,,Wir hatten genügend Torchancen, die nicht genutzt wurden. Mehr als die Hälfte der Würfe auf das gegnerische Tor gingen vorbei oder direkt auf die Torfrau.“ so das Fazit der gesamten Mannschaft nach dem Spiel, die diesmal ohne ihre beiden Trainerinnen das Spiel bestreiten mussten. Im nächsten Punktspiele gegen den HC Fraureuth wollen die Annabergerinnen das Blatt wenden und die ersten zwei Punkte der Saison erkämpfen.

HCAB: Letzig, A. Parthova - Dürig (6/2), Köhler (2), Escher (4), Bartl, Reuter (6/2), Steli, Burkhardt (1), Görg (1)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert