Nach Stotterstart ins Rollen gekommen


Im drittletzten Heimspiel der laufenden Saison empfingen die HCAB-Damen das Tabellenschlusslicht des HV Oederan. Nach dem Aus im Pokal gegen Chemnitz wollte man eine positive Reaktion zeigen und das Punktekonto aufbessern.

Im Gegensatz zu den Gästen (ohne Trainerteam und nur eine Wechselspielerin) waren die Annabergerinnen personell prima aufgestellt. 14! hochmotivierte Ladies wollten unbedingt ein Erfolgserlebnis. Nach einer schnellen 3:0 Führung (4. Minute) verlor man etwas den Faden und Oederan konnte nach 15 Minuten zum 5:5 ausgleichen. In diesem Zeitraum glänzte unsere Alena Parthova mit zahlreichen Paraden. Eine Auszeit und Änderungen im Positionsspiel brachten das HCAB-Team wieder auf Kurs. Über die Spielstände 8:5 (18. Minute) und 11:7 (23. Minute) bekam man bis zur Pause immer mehr die Oberhand. Ein sehr erfreuliches und hochverdientes Zwischenergebnis von 15:8 leuchtete zur Halbzeit auf der Anzeigetafel.

Der Pausentrank war auf jeden Fall in der Annaberger Kabine besser gemixt. Mit viel Spielwitz und aus einer sicheren Abwehr (Umstellung 5:1) heraus, überrannte man die Oederaner Damen zu Beginn förmlich. Sarah kurbelte das Spiel an und Mel, Lucie, Lisa und Alina versenkten die Bälle im gegnerischen Gehäuse. Somit wurde aus einem 15:8 in der 38. Minute ein 22:9! Es gelangen schnelle und einfache Tore über die erste und zweite Welle. Auch im stehenden Angriff klappte es hervorragend. In der 45. Spielminute konnte man es sich sogar erlauben das komplette Team auszutauschen. Erfreulicherweise gab es auch dadurch kaum einen Abbruch. In dieser Phase krönte unsere Kreisläuferin Susann auf Abwegen ihre gute Leistung mit drei Treffern. Am Ende konnte man einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 33:19 Sieg feiern. Natürlich gibt es noch Kleinigkeiten zu verbessern, aber im Großen und Ganzen war es ein fast perfekter Sonntag.

Unser Dank und Kompliment richtet sich an Oederan. Sie erwiesen sich als überaus faire Verlierer und gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf. Ebenfalls zu erwähnen das positive Auftreten des Schiedsrichterduos aus Plauen-Oberlosa. Und natürlich unserem Fanblock für ihre unnachahmliche faire Unterstützung mit Trommelwirbel und Gesang. Zu Guter Letzt ein riesiges Dankeschön an unseren nimmermüden und famosen Hallensprecher Jörg.

Danke sagt das HCAB-Frauenteam!

 

Zur Statistik

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert