Reiner Thümmler: „Lob für den Gastgeber“, Handballpost, Winter 2018, S. 28.

 

pokalfinale 2018 hcab-fraureuth


Volle Silberlandhalle:
Zum Pokalfinale 2018 kamen 400 Zuschauer, auch um das Männer-Endspiel des HC Annaberg-Buchholz gegen den HC Fraureuth zu verfolgen.

 

Vier Bezirkspokal-Endspiele des Spielbezirkes Chemnitz hat der HC Annaberg-Buchholz in diesem Jahr in der wunderschönen Silberlandhalle durchgeführt. Von der SBL Chemnitz gab es für die fehlerlose Vorbereitung, Organisation und Durchführung viel Lob. „Es waren über 25 Helferinnen und Helfer von uns im Einsatz, unter anderem für Kassierung, Betreuung, Kampfgericht, Ordner und Bewirtschaftung. Wir freuen uns, das alles so prima geklappt hat.“ sagt HC-Schatzmeister Bernd Wiswedel. Seit 28 Jahren ist der Erzgebirger schon in dieser Funktion für den Handballclub tätig. „Es ist in dieser Zeit viel Geld durch meine Hände geflossen“, erklärt er. Der HC hat derzeit 290 Mitglieder, davon sind 120 Kinder und Jugendliche. Im regelmäßigen Spielbetrieb befinden sich insgesamt sieben Mannschaften. Alle vier Nachwuchsvertretungen spielen in unterschiedlichen Kreisen. Und während die Frauenmannschaft nach dem Abstieg aus der Bezirksliga jetzt in der 1. Bezirksklasse spielt und versucht, den Wiederaufstieg zu schaffen, gehören die Männer wieder der Bezirksliga an. „Es ist schon ein Qualitätssprung im Vergleich zur Bezirksklasse. Hier weht ein rauer Wind“, meinte Bernd Wiswedel. Der zwischenzeitliche letzte Platz steht dafür Zeuge. „Das bisherige Abschneiden ist unbefriedigend. Man muss aber auch sagen, dass wir zu Beginn gegen die ersten fünf Mannschaften in der Tabelle spielen mussten und ein straffes Programm hatten“ bilanziert HC-Trainer Uwe Eger. Der Kader von Annaberg-Buchholz besteht aus 19 Spielern und hat sich gegenüber der vergangenen Saison nicht groß verändert. „Es sind nur zwei B-Jugendliche dazugekommen. Eine A-Jugend haben wir nicht. Drei bis vier Leistungsträger fehlen uns wegen ihrer Arbeit fast immer. Dazu isst noch ein Spieler langzeitverletzt. Die Zielstellung ist der Klassenerhalt.“, ergänzt der Coach. Doch der Unterbau wächst: Seit dieser Saison hat der HC Annaberg-Buchholz auch eine zweite Männermannschaft, welche in der Kreisliga Mittelsachsen spielt.

Nächste Heimspiele

Keine Termine

Online

Heute:Heute:148
Dieser Monat:Dieser Monat:1780