In einer dramatischen, spannungsgeladenen Begegnung erkämpften sich unsere Bezirksliga-Handballer beim ersten Punktspiel im neuen Jahr einen wichtigen Zähler.

Der gastgebende VfB 1908 Lengenfeld, Vizemeister der vergangenen Saison, lief in Bestbesetzung auf und die Annaberger konnten mit einem 19:19 Unentschieden gut leben. Die Partie war von Beginn an hart umkämpft, es war zu spüren, dass beide Teams den Sieg unbedingt wollten. So konnte sich auch keine der beiden Mannschaften absetzen, 5:5 in der 17. Minute. Nach zwanzig Minuten bekamen unsere Männer das Spiel besser in den Griff und zogen mit einem Zwischenspurt auf 6:10 davon. Wäre man konzentrierter mit den sich bietenden Chancen umgegangen, hätte sich die Führung sogar noch ausbauen lassen. Trotzdem waren die Erzgebirger mit dem 7:10 Pausenstand nicht unzufrieden und wollten sofort bei Wiederanpfiff an die letzten Minuten anknüpfen.
Das Unterfangen gelang nicht, die Gastgeber waren zunächst durchschlagskräftiger und glichen in der 37. Minute aus. Unsere Jungs fingen sich aber wieder und legten ihrerseits zum 10:13 vor. Ärgerlich aus Gästesicht war, dass die Referees nicht an die gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen konnten, der HCAB geriet nicht nur wegen der vielen albernen Zeitstrafen ins Hintertreffen. So war der 16:15 Führungstreffer der Vogtländer nicht verwunderlich, man nutzte die Gegebenheiten dankbar aus. Allerdings ließ sich der HCAB nicht hängen, sondern nahm den offenen Schlagabtausch an, 17:18 in der 56. Minute. Beide Teams hatten sich Zählbares verdient und so kam es dann auch. Eine 19:18 Führung der 08er in der 59. Minute glich Tino Breitfeld noch in der Selben aus und der Endstand war perfekt. (mwnr)

HCAB: Dietrich, Steiner – Eck, Hartmann (3), Meyer (2), Wagner (3/2), Kanzler (1), Blechschmidt (2), Richter (2), Breitfeld (3/2), Weber (1), Sonnemann (2), Fritzsch

 



Vorbericht:


09.01.11 - Bezirksliga Männer: VfB 1908 Lengenfeld – HCAB

Nach kulinarischen weihnachtlichen Sünden kehrte der Handballalltag bei den Bezirksliga-Handballern des HCAB wieder ein. Noch im alten Jahr wurde die erste Trainingseinheit für das neue Jahr absolviert, "die Marschroute geht klar in Richtung Verteidigung Tabellenführung", gibt sich Trainer Jörg Glowalla optimistisch. Die erste Halbserie muss allerdings abgehakt werden, auch die sogenannte Herbstmeisterschaft ist lediglich eine schöne Momentaufnahme. Schon beim ersten Rückrundenkampf wartet ein harter Brocken auf die Annaberger Männer. Man gastiert beim VfB 1908 Lengenfeld, der für seine Heimstärke bekannt ist und letzte Saison den Vizemeistertitel errang. Allerdings wurde die Begegnung von Seiten der Vogtländer kurzfristig auf Sonntag Mittag vorverlegt, wodurch beim HCAB spieltragende Kräfte arbeitsbedingt verhindert sein werden. Man wird sehen müssen, wie das zu kompensieren sein wird. Die Mannschaft ist trotzdem guter Dinge und wird alles daransetzen, auch in der Netzschkauer Sporthalle an die erste Halbserie anzuknüpfen. (mwnr)


Anwurf: Sonntag 12.00 Uhr Sporthalle Netzschkau

 

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert