Bereits zwei Spieltage vor Saisonende erkämpften sich unsere Bezirksliga-Handballer mit einem 29:26 Auswärtssieg beim Oberlungwitzer SV vorzeitig den dritten Tabellenplatz.

Der SV Schneeberg als Vierter verlor sein Heimspiel gegen Tabellenführer Einheit Plauen und kann den HCAB bei sechs Punkten Rückstand nicht mehr einholen. Es bedurfte allerdings einer Energieleistung in Oberlungwitz, um mit einem Sieg die Heimreise antreten zu können. Nur mit einem Rumpfteam antretend, hatte unser Team zunächst Abstimmungsprobleme in der Defensive. Neben dem ohnehin fehlenden Stefan Hartmann, fiel auch noch Robert Kanzler arbeitsbedingt aus, damit war der komplette Mittelblock gesprengt. Thorsten Meyer und Maik Richter mühten sich redlich auf besagter Position, brauchten aber eine Weile, um die benötigte Orientierung zu finden. Im Angriff lief es besser, trotz Manndeckung gegen Meyer wurden druckvoll vorgetragene Aktionen zumeist konzentriert abgeschlossen und man konnte immer vorlegen. In der 25. Minute hatten sich unsere Männer einen 11:15 Vorsprung erarbeitet, der aber durch einige Unkonzentriertheiten bis zur Pause wieder auf 14:16 zusammenschmolz. Auch der Beginn des zweiten Abschnittes verlief unerfreulich aus Sicht des HCAB. Mit vier Treffern in Folge kämpften sich die Hausherren in der 38. Minute zur 19:18 Führung. Die Antwort der Erzgebirger ließ aber nicht lange auf sich warten, man war in der Lage das Tempo wieder anzuziehen. In der 40. Minute gelang Wagner der Ausgleich, zwei Minuten später netzte Richter zum 20:21 ein. Unsere Mannschaft war nun klar Herr der Lage und hatte konditionell den längeren Atem, während die Kräfte beim OSV merklich nachließen. Über 21:25 in der 51. Minute, traf Breitfeld in der 55. zur 22:27 Entscheidung. Im sicheren Gefühl des Sieges gewährte man den Oberlungwitzern noch etwas Ergebniskosmetik, die aber für den Ausgang der Begegnung nicht mehr von Bedeutung war. Auch wenn man sich über die gesamte Distanz einige Gegentreffer zuviel einfing, muss man die Leistung des HCAB ohne Hartmann, Kanzler und Härtlein als erfreulich einstufen. Das Trefferbild verteilte sich auf alle Akteure, Maik Richter war mit sieben Toren erfolgreichster Werfer. (mwnr)

 

HCAB: Dietrich, Steiner – Meyer (2), Wagner (5/1), Eck (4), Rösch (6/3), Blechschmidt (4), Richter (7), Breitfeld (1), Michi Schindler, Lötsch





27.03.10 - Bezirksliga Männer: Oberlungwitzer SV - HCAB

Am Wochenende müssen unsere Bezirksliga-Handballer die zweite von drei Auswärtsbegegnungen hintereinander bestreiten.

Gastgeber ist der Oberlungwitzer SV, mit 15:27 Punkten im hinteren Mittelfeld auf Platz neun rangierend. Unsere Männer möchten natürlich den, beim 38:20 Auswärtssieg in Fraureuth gezeigten Aufwärtstrend, fortsetzen. Auch die Oberlungwitzer Gastgeber konnten nach zuletzt mehreren Niederlagen einen 27:23 Sieg bei der Zwönitzer Oberliga-Reserve feiern und den Klassenerhalt sicherstellen. In der Hinrundenbegegnung konnte sich unsere Mannschaft in der Ausweichhalle Sportpark „Grenzenlos“ mit 32:25 durchsetzen, brauchten allerdings eine Halbzeit, um den Gegner letztendlich niederzukämpfen. Vor allem in der Defensive fand man anfänglich nicht die richtige Einstellung, zu einfach kamen die individuell starken Gäste zum Torerfolg. Natürlich war die Begegnung im Sportpark „Grenzenlos“ alles Andere als ein Heimspiel, ähnelten die Maße der Spielfläche eher derer der Gästesporthalle. In der zweiten Hälfte zeigten die Erzgebirger dann mehr Engagement und entschieden die Partie noch klar zu ihren Gunsten. Am Samstag wird unser Team in der derzeitigen Bestbesetzung zum OSV reisen können, nur Stefan Hartmann als Dauerverletzter wird fehlen. (mwnr)

Anwurf: Samstag 15.30 Uhr in Oberlungwitz

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert