Nach den guten Ergebnissen aus den letzten vier Spielen wollten wir auch gegen den TV 1875 Pockau einen Sieg einfahren.

 

Ganz besonders, da wir im Hinspiel praktisch nichts entgegenzusetzen hatten und dementsprechend blamabel verloren. Aus diesem Grund begannen wir mit einer offensiven 5:1 Deckung. Tom Meyer als vorgezogener Spieler hatte die Aufgabe den starken Spielmacher unserer Gäste bereits frühzeitig zu stören, so dass sie zu keinem geordneten Spielaufbau kommen konnten. Diese Maßnahme ging auch voll auf. Aus dieser aggressiven Deckung gelang es immer wieder Bälle abzufangen und schnelle Konter zu spielen, was zu einem 6:2 Vorsprung in der achten Minute führte. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit versuchten unsere Gäste zwar den Rückstand durch schnelle Tore zu verkürzen, aber unsere Mannschaft konnte das Tempo an diesem Tag mühelos mitgehen. Es entwickelte sich eine sehr schnelle und torreiche 1. Halbzeit, in der wir unseren Vorsprung kontinuierlich bis auf 20:15 ausbauten. Auch wenn dieses hohe Spieltempo in der zweiten Halbzeit nicht mehr aufrecht gehalten werden konnte, so agierte unsere Mannschaft sehr konzentriert und vermochte es dadurch den Vorsprung bis zur 47. Minute auf 8 Tore auszubauen. In der Folge witterten die Pockauer noch einmal Morgenluft, als Falko Repmann mit einer roten Karte das Spielfeld verlassen musste. Jedoch ließ sich unsere Mannschaft in keinster Weise davon beeindrucken und gewann das Spiel hoch verdient mit 35:29.
Damit war uns auch die Revanche zum Hinspiel geglückt! Der Siege sollte uns Selbstvertrauen geben, auch im nächsten Auswärtsspiel so konzentriert aufzutreten, denn die noch ausstehenden Spiele werden alles von uns abverlangen. (js)

Aufstellung: Schreiter; Jentzscher (Tor); Otto (2); Repmann (6); Schröder; Meyer (5); Sonnemann (6); Schierig (3); Fritzsch(3); Herklotz (5); Schindler, M. (4); Leistner (1)
   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert