Nach einigen verschenkten Punkten in den letzten Spielen wollte sich die zweite Männermannschaft des HCAB rehabilitieren und endlich den ersten Heimsieg in der neuen Spielklasse einfahren.

Dementsprechend motiviert startete die Mannschaft in das Spiel und führte bereits nach kurzer Zeit mit 4:1. Diese Konzentration konnte jedoch nur in den ersten 5 Minuten aufrechterhalten werden und so führten technische Fehler im Angriff und eine zu passive Deckung dazu, dass Chemnitz bis zur 15. Minute wieder auf 7:6 verkürzen konnte. In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, bei dem sich vor allem die Torhüter in Szene setzen konnten und die Annaberger sich bis zur Halbzeit mit 14:11 noch etwas absetzten. Das war auch nötig, denn es war die Mannschaft des CPSV, die wacher aus der Kabine kam und nach kurzer Zeit zum 15:15 ausglich. Zwar fingen sich unsere Männer wieder und zogen mit 18:15 und später mit 24:20 davon, mussten aber in Spielminute 42 die erste und in 43 die zweite Hiobsbotschaft hinnehmen. Zwei Disqualifikationen aufgrund der dritten 2-Minuten Strafe zunächst für Tom Meyer und dann auch für Stefan Herklotz. Danach verfügte die 2. Männermannschaft des HCAB für die Schlussviertelstunde über keinen Wechselspieler mehr für das Feld. Die Chemnitzer nutzten diese Phase um wieder aufzuholen, jedoch waren unsere Männer nicht gewillt die Führung herzugeben und erkämpften sich den 28:26 Endstand.

Schreiter; Jentzsch; Repmann(4); Schröder(1); Meyer(6); Schneider,M; Fritzsch(5); Herklotz; Kaden(3); Leistner(9)

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert