Am Samstag den 23.09.2017 fand gegen den HSG Rottluff/Lok Chemnitz II das erste Auswärts- und zweite Saisonspiel der mC/B des HC Annaberg-Buchholz statt.

Die Jungs des HCAB wollten nach dem ersten verlorenen Saisonspiel einiges wieder gut machen und starteten entsprechend motiviert in die Partie. Ohne ein vorsichtiges Abtasten fielen aus einer gut sortierten und ballorientierten Abwehr heraus die ersten Tore durch ein zielstrebiges Spiel nach vorn. Hierbei konnten besonders die schnellen Außenspieler erste Treffer zum zwischenzeitlichen 0:4 setzen. Konsequent wurde in der gesamten ersten Hälfte aus einer soliden Abwehr- und Torwartleistung heraus ein schnelles Spiel Richtung gegnerisches Tor vollzogen. Dieses konzentrierte Auftreten überforderte die Gastgeber zunehmend und führte letztendlich zu einer souveränen Halbzeitführung von 4:17. Bereits gegen Ende der ersten Hälfte wechselte das Trainerteam Fritzsch/Meyer auf allen Positionen, um jedem Spieler genügend Einsatzzeit zukommen zu lassen. Dies setzten die beiden in der zweiten Halbzeit fort, wobei neben einer veränderten Abwehrformation auch auf allen weiteren Positionen gewechselt wurde. Erwartungsgemäß führten die Wechsel und eine Umstellung der Gastgeber auf ein offensiveres Abwehrsystem zu anfänglichen Unsicherheiten und Hektik im Spiel. Dies führte zu einigen Torerfolgen der Gastgeber in Folge, wobei der Abstand etwas verkürzt werden konnte. In der ersten Auszeit nach reichlich 10 min Spielzeit der zweiten Hälfte beruhigte sich das Spiel nach vorn wieder und die Spieler des HCAB fanden wieder ein besseres Verhältnis von konzentrierter Abwehrarbeit und schnellem Spiel nach vorn. Letztendlich siegte der HCAB deutlich mit 31:16 gegen die Chemnitzer Hausherren. Alle Spieler setzten mit ihrer konzentrierten Einstellung und starken ersten Halbzeit ein positives Zeichen. Hierbei fügten sich auch die drei neuen Spieler der mD nahtlos in die Mannschaft ein und trugen ebenso einen Teil zum Teamerfolg bei wie auch der beste Werfer des Tages Emil Grund.

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert